Menu

Bitte geben Sie das Alter der Kinder an

Von der Wildnis Alaskas bis zu den Metropolen Japans

Zurück
Seven Seas Explorer

Ihre Kreuzfahrt

24 Nächte   Seven Seas Explorer  

Abfahrt

15.09.2025

Route Zürich - Vancouver - Vancouver - Vancouver - Inside Passage - Ketchikan - Sitka - Hubbard-Gletscher - Seward - Kodiak - Fahrt im Pazifik
Mehr

Flüge RSSC All-Inclusive Leistungen Bordguthaben Hotelübernachtungen Transfers Tour

  • Flüge Zürich – Vancouver / Tokio – Zürich mit SWISS in Economy Class
  • 2 Nächte im 4* Hotel Sheraton Wall Centre
  • Stadtrundfahrt in Vancouver
  • 20 Tage/19 Nächte an Bord der Seven Seas Explorer inkl. Vollpension
  • EUR 400 Bordguthaben pro Suite
  • 4-tägiges Nachprogramm in Tokio von RSSC
  • Unbegrenzte Teilnahme an Landausflügen
  • Getränke, einschliesslich edler Weine & Spirituosen
  • Offene Bars und Lounges, sowie täglich aufgefüllte Mini-Bar
  • Trinkgelder
  • Spezialitätenrestaurants
  • Unbegrenztes WiFi
  • Wäscheservice & 24-Stunden-Suitenservice
  • Alle Transfers
  • Auftragspauschale
  • Gebühr Reisegarantiefonds

persönliche Ausgaben, Annullationskostenversicherung, Visagebühren (CH-Staatsbürger-Angaben unter Vorbehalt): Kanada, USA.

Optionaler Ausflug Capilano Brücke & Lachszuchtgebiet:

Auf dieser Tour wird einer der schönsten Landschaftsteile in der Umgebung Vancouvers gezeigt. Die Tour beginnt mit einem Besuch eines bekannten Lachszuchtgebiets, wo Sie die Lebensweise der kanadischen Lachse kennenlernen. Im nördlichen Teil der Stadt führt die Capilano-Strasse zu einem Parkgebiet, in dem sich die einzigartige Capilano-Hängebrücke befindet. Umgeben von Natur und Wädern erwartet Sie ein beeindruckender Anblick.

4 Stunden inkl. deutschem Guide und allen Eintritten für CHF 250.- pro Person.

Option „Lebhaftes Tokio“
Von Tokio aus besuchen Sie einige der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Japans, darunter verschiedene antike Tempel sowie einige der modernen und natürlichen Wunder des Landes

Option „Tokio und Hakone“
Erkunden Sie historische und moderne Wahrzeichen in Tokio und reisen Sie dann in den Süden nach Hakone, wo Sie im Schatten des Mt. Fuji eine Seerundfahrt unternehmen und eine sorgfältig rekonstruierte Burg aus dem 15. Jahrhundert besuchen.

Reiseinformationen

Datum
Hafen
Info
Ankunft
Abfahrt
15.09.25
Zürich - Vancouver

Fluganreise nach Vancouver. Sie werden am Flughafen abgeholt und in Ihr 4* Hotel Sheraton Wall Centre gebracht. Übernachtung.

16.09.25
Vancouver

Tag zur freien Verfügung oder optionaler Ausflug (CHF 250.- Pro Person). Übernachtung im 4* Hotel Sheraton Wall Centre.

Optionaler Ausflug Capilano Brücke & Lachszuchtgebiet:

Auf dieser Tour wird einer der schönsten Landschaftsteile in der Umgebung Vancouvers gezeigt. Die Tour beginnt mit einem Besuch eines bekannten Lachszuchtgebiets, wo Sie die Lebensweise der kanadischen Lachse kennenlernen. Im nördlichen Teil der Stadt führt die Capilano-Strasse zu einem Parkgebiet, in dem sich die einzigartige Capilano-Hängebrücke befindet. Umgeben von Natur und Wädern erwartet Sie ein beeindruckender Anblick.

4 Stunden inkl. deutschem Guide und allen Eintritten für CHF 250.- pro Person.

 

17.09.25
Vancouver
22:00

Transfer zum Hafen inklusive Stadtrundfahrt mit Stanley Park. Einschiffung und Abfahrt.

18.09.25
Inside Passage
19.09.25
Ketchikan
07:00
17:00

Ketchikan liegt an der südwestlichen Seite der Insel Revillagigedo und verdankt sein Wachstum den Lachskonservenfabriken und den Sägewerken, die sich hier ansiedelten. Ketchikans Name leitet sich aus dem indianischen „Katch Kanna“ ab und bedeutet grob übersetzt so etwas wie „ausgebreitete Schwingen eines donnernden Adlers“. Es gab Zeiten, da wurde Ketchikan als die „Lachshauptstadt der Welt“ bezeichnet. Eine hervorragende Sammlung von Totempfählen ist die Attraktion der Stadt für alle, die an indianischer Kunst interessiert sind. Reisende zieht es nach Ketchikan, um einen ersten Blick auf das Nordland werfen zu können, und nur wenige von ihnen werden enttäuscht.

20.09.25
Sitka
09:00
18:00

Sitka wurde 1799 von russischen Pelzhändlern als Nowo Archangelsk gegründet und war einst das historische Zentrum des russischen Alaska-Reichs. Deren Flagge wurde durch das Sternenbanner der USA ersetzt, als die Vereinigten Staaten Russland das Territorium Alaska 1867 abkauften. Heute ist das pittoreske Sitka bekannt für seine Fischindustrie, das jährlich stattfindende Festival der klassischen Musik und selbstverständlich für die vielen geschichtlichen Attraktionen für seine Besucher. An einem klaren Tag braucht Sitka, das im übrigen die einzige Stadt im südöstlichen Alaska ist, die direkt am Pazifik liegt, den Vergleich mit Juneau nicht zu scheuen. Die Umgebung ist von geradezu atemberaubender Schönheit.

21.09.25
Hubbard-Gletscher

Auf die zauberhafte Pracht riesiger Gletscher zu blicken ist sicherlich eines der Highlights einer Alaska-Reise. Fahren Sie mit dem Schiff entlang der Abbruchkante, die sechs Meilen lang ist, 300 bis 400 Fuß von der Spitze bis zum Meeresspiegel hoch und 300 Fuß vom Meeresspiegel bis zu ihrer Unterkante tief. Auf dem Weg des Hubbard-Gletschers zu seiner Mündung gibt der Strom aus Eis knarzende Geräusche von sich, während er sich bewegt und am Ende kalbt. Dadurch ergeben sich spannende Momente, wenn riesige Eisbrocken von der Kante abbrechen und unter Getöse, von den Tlingit als „weißer Donner“ bezeichnet, ins Meer stürzen. Aufgrund der Art des Reiseziels sind organisierte Ausflüge hier nicht zu buchen.

22.09.25
Seward
08:00
18:00

Seward wurde ursprünglich im Jahre 1903 als südlicher Endpunkt der Alaska Railway gegründet, ein Merkmal, das der Ort bis heute sein Eigen nennen kann. Der malerische Hafen mit seinen farbenfrohen, holzummantelten Häusern und den emporragenden Klippen im Hintergrund zeigt in Richtung der Resurrection Bay, die von einer Gruppe russischer Erkunder ihren Namen hat, welche an einem Ostersonntag diese ruhige Bucht inmitten des stürmischen Golfes von Alaska fanden. Vom Zentrum der Stadt Anchorage aus kann man zwei aktive Vulkane, den höchsten Punkt des nordamerikanischen Kontinents (Mount McKinley) und sechs große Bergketten bestaunen.

23.09.25
Kodiak
08:00
17:00

Die Stadt Kodiak liegt auf der zweitgrößten Insel der Vereinigten Staaten, etwa 400 Kilometer südwestlich von Anchorage. Berühmt ist die Insel für die riesigen Kodiak-Braunbären, die großartigen Möglichkeiten zum Sportfischen und das herrliche Grün, in dem die Insel den Sommer über erstrahlt. Liebevoll wird Kodiak daher auch die Smaragdinsel Alaskas genannt. Die ersten Siedler in Kodiak waren zweifelsohne durch die Überfülle der Meeressäuger, Seevögel, Fische und Schalentiere auf die Insel gelockt worden.

24.09.25
Fahrt im Pazifik
25.09.25
Dutch Harbour

Dutch Harbor liegt auf der Insel Unalaska ganz am Ende der Aleuten, einer Inselkette etwa 900 Meilen südwestlich von Anchorage. Es gilt als einer der florierendsten Fischereihäfen Amerikas. Unalaska ist eine Insel voll von atemberaubenden Landschaften, windumtosten Vulkangipfeln und grünen Tälern, die im Sommer von den leuchtenden Farben verschiedenster Wildblumen gespickt sind. Überall auf der Insel – von den Zwiebelturmkirchen der frühen russischen Entdecker bis hin zu den verrosteten Wellblechbaracken aus den erbittert geführten Schlachten im Zweiten Weltkrieg – umweht den Besucher der Hauch der Geschichte.

26.09.25
Weihnachtstag auf hoher See
27.09.25
Überquerung der internationalen Datumsgrenze
28.09.25
Fahrt im Pazifik
29.09.25
Fahrt im Pazifik
30.09.25
Fahrt im Pazifik
01.10.25
Fahrt im Pazifik
02.10.25
Kushiro
07:00
17:00

Kushiro is a city on the northern Japanese island of Hokkaido. It’s known for the large Kushiro Marsh, home to deer, sea eagles and Japanese cranes. A circular trail runs through the marsh from the Kushiro Marsh Observatory. On the coast, Fisherman’s Wharf is home to restaurants and the glass-covered EGG Garden. Nearby, Hokkaido Kushiro Art Museum displays works, including photography and sculpture, by local artists.

03.10.25
Hakodate
08:00
16:00

Hakodate ist die größte Stadt im Süden von Hokkaido. Hakodate wurde im Jahr 1454 gegründet, als Kono Kaganokami Masamichi zu Fuße des gleichnamigen Berges einen Palast bauen ließ. Das herrschaftliche Gebäude soll aus der Ferne ausgesehen haben wie eine Schachtel, daher auch sein Spitzname „Das Schachtelhaus“. Über der Stadt erhebt sich klotzig der vollkommen bewaldete Berg Hakodate. Sein Gipfel ist über eine Wanderweg, per Seilbahn oder mit dem Auto mühelos zu erreichen.

04.10.25
Sendai

Sendai ist die Hauptstadt der japanischen Miyagi Präfektur und gleichzeitig die größte Stadt in der Nordostregion Tohoku. Die Stadt wurde im Jahre 1600 von Daimyo Date Masamune gegründet. Sendai ist eine der grünsten Städte ganz Japans, was in erster Linie auf die vielen Bäume und Pflanzen zurückzuführen ist, die sich hier finden lassen. Sendai erlangte vor dem 2. Weltkrieg Bekanntheit als die „Stadt der Bäume“. Luftangriffen zerstörten leider einen Großteil der Vegetation, es laufen aber viele Projekte, um das einstige Grün der Stadt wiederherzustellen.

05.10.25
Tokio
12:30

Yokohama ist die Hauptstadt der Präfektur Kanagawa und, mit einer Einwohnerzahl von etwa 3,6 Millionen Menschen, nach Tokio die zweitgrößte Stadt Japans. Die Stadt liegt auf einer kleinen Bucht an der Westseite der Bucht von Tokio, mit der sie durch einen halben Dutzend Gleise, Schnellstraßen und überirdischen Straßen über Kawasaki verbunden ist. Eine wichtige Industriezone, die als Keihin Industriegebiet bekannt ist, erstreckt sich entlang der Küste hin zum Nordteil des zentralen Gebiets Richtung Kawasaki und Tokio.

06.10.25
Tokio
19:00

Ankunft und Ausschiffung. Sie haben die Wahl zwischen zwei von RSSC organisierten Nachprogrammen (unter Vorbehalt):

Option „Tokio und Hakone“

Nach dem Verlassen des Schiffes unternehmen Sie eine halbtägige Tour durch Tokio, die mit einem Besuch der traditionellen Hamarikyu-Gärten an der Bucht von Tokio beginnt. Hamarikyu ist ein typisches Beispiel für Gärten aus der Edo-Zeit. Er verfügt über den einzigen Meerwasserteich in Tokio, dessen Wasserstand sich mit den Gezeiten ändert, und ein Teehaus auf einer Insel, von der aus die Besucher die Landschaft geniessen können. Seit 1704, als dieses Teehaus zum ersten Mal gebaut wurde, nutzten es die Shogune und andere Eliten wie der kaiserliche Hofadel, die sich an der entspannten Atmosphäre und der herrlichen Aussicht nie satt sehen konnten, ständig. Danach geht es weiter zum Tokyo Tower, dem zweithöchsten Bauwerk Japans, das 1958 als Symbol der Wiedergeburt Japans errichtet wurde. Nach einer Fahrt mit dem Aufzug auf die fast 500 Fuß hohe Aussichtsplattform bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick über die Stadt. Bei klarem Himmel können Sie sogar den Berg Fuji sehen. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant werden Sie zu Ihrem Hotel in Odawara gebracht, wo Sie sich in Ruhe entspannen können. Das Abendessen wird in Form eines reichhaltigen Buffets im Hotel serviert. Der Rest des Tages steht Ihnen jedoch zur freien Verfügung, bevor Sie den Abend im Hotel verbringen.

Option „Lebhaftes Tokio“
Besuchen Sie das moderne Odaiba-Gebiet. Als der ausufernden Metropole, die Tokio heute ist, der Platz ausging, wandte man sich unweigerlich dem Meer zu. Odaiba ist eine von Menschenhand geschaffene Insel, die durch riesige Mülldeponien entstanden ist und viele hypermoderne und seltsame Gebäude beherbergt, die wie das Ergebnis des Architekturunterrichts eines Vorschulkindes beschrieben werden. Sie haben die Möglichkeit, die Insel von oben zu betrachten, wenn Sie eine Aussichtsplattform besuchen, die sich in einem der ikonischsten Gebäude von Odaiba befindet: dem Hauptsitz von Fuji Television. Weiter geht es zum wunderschönen Hamarikyu-Garten, einem japanischen Garten aus der Edo-Zeit, der von den futuristischen Wolkenkratzern des Shiodome-Viertels umgeben ist. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, dass Japan ein Land der Gegensätze ist. Ursprünglich wurde der Garten während der Edo-Periode als Residenz eines Feudalherrn in Tokio und als Entenjagdgebiet angelegt. Später diente er als Spaziergarten und als kaiserlicher, abgetrennter Palast, bevor er schließlich in seiner heutigen Form für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant besuchen Sie den Meiji-Schrein. Der wunderschöne Schrein, der dem Kaiser Meiji, dem Vater des modernen Japans, gewidmet ist, steht in einer dichten Waldlichtung mit etwa 120.000 Bäumen aus 365 verschiedenen Arten im Herzen Tokios. Die Umgebung symbolisiert die Trennung zwischen dem Geistigen und dem Weltlichen. Weiterfahrt zu Ihrem Hotel zum Einchecken. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, das Abendessen können Sie selbst einnehmen.

07.10.25
Tokio

Option „Tokio und Hakone“

Heute besuchen Sie Hakone, einen Teil des Fuji-Nationalparks. Nach Ihrer Ankunft in Sounzan (1 Stunde Fahrt) steigen Sie in die Seilbahn ein, eine 30-minütige Fahrt, die Ihnen einen herrlichen Blick auf das Owakudani-Tal bietet. In der Zwischenzeit halten Sie am Ashi-See, um eine Rundfahrt zu unternehmen. Der kristallklare See entstand vor etwa 3.000 Jahren in der Caldera, die nach dem Vulkanausbruch des Berges Hakone entstanden ist. Wenn die Bedingungen ideal sind, was oft der Fall ist, können Sie den Berg Fuji und seine spiegelverkehrte Form auf dem Wasser sehen. Geniessen Sie Ihr Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Auf dem Rückweg zum Hotel halten Sie an der Burg Odawara, die Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut wurde. Das Bauwerk wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zerstört, als die politische Macht vom Edo-Shogunat auf die Meiji-Regierung überging und die Burg als Symbol der Samurai verurteilt wurde. Die heutige Burg ist eine Rekonstruktion aus dem Jahr 1960. Der Wassergraben und die Steinmauern sind jedoch Originale. Die Burg ist ein dreistöckiger, fünfstöckiger Donjon, dessen oberste Etage ein Observatorium ist. Heute Abend wird Ihnen in Ihrem Hotel ein traditionelles japanisches Kaiseki-Abendessen (mit mehreren Gängen) serviert.

Option „Lebhaftes Tokio“

Nach dem Frühstück im Hotel brechen Sie zu einer halbtägigen Stadtrundfahrt auf. Besuchen Sie das Tokioter Nationalmuseum, das 1872 gegründet wurde und eines der ältesten Museen in Japan ist. Die Museumssammlung umfasst Kunst und archäologische Objekte aus Asien, mit Schwerpunkt auf Japan. Insgesamt gibt es etwa 120.000 Objekte, von denen 89 Nationalschätze und 649 wichtige Kulturgüter sind. Weiter geht es zum Ginza-Gebiet, einem der luxuriösesten Einkaufsviertel der Welt. Die Strassen in Ginza sind von zahlreichen Kaufhäusern, Boutiquen, Restaurants und Bars gesäumt. Nach Ihrer Ankunft haben Sie etwas Freizeit, um zu stöbern, einzukaufen oder vielleicht eine der kostenlosen Galerien zu besuchen. Sie haben die Wahl, entweder in Ginza zu bleiben und auf eigene Faust zum Hotel zurückzukehren oder mit der Gruppe zurückzufahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, das Mittag- und Abendessen können Sie selbst einnehmen.

08.10.25
Tokio

Option „Tokio und Hakone“

Nach dem Auschecken aus dem Hotel werden Sie zurück nach Tokio gebracht. Zurück in der Stadt besuchen Sie den Asakusa (Senso-ji-Tempel), der im frühen 7. Jahrhundert gegründet wurde. Wenn das Wetter es zulässt, betreten Sie ihn durch ein mit einer riesigen roten Papierlaterne geschmücktes Tor. Die Architektur ist atemberaubend, denn dieser Tempel ist der älteste des Landes und einer der am meisten verehrten. Auf Ihrer Tour schlendern Sie auch die Nakamise-dori hinunter, die als „Strasse der Innenläden“ bekannt ist, eine Gasse, die von Verkäufern gesäumt ist, die traditionelles Essen, Souvenirs und handgefertigtes Kunsthandwerk anbieten. Ein traditionelles japanisches BBQ-Mittagessen wird Ihnen serviert, bevor Sie zu Ihrem Hotel fahren, wo der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Abendessen auf eigene Faust.

Option „Lebhaftes Tokio“

Nach dem Frühstück im Hotel beginnen Sie eine weitere halbtägige Tour durch Tokio, bei der Sie die Stadt aus einer anderen Perspektive sehen. Zunächst fahren Sie in den Stadtteil Asakusa, der zur Altstadt von Tokio gehört. Besuchen Sie den Asakusa Senso-ji-Tempel, der im frühen 7. Jahrhundert gegründet wurde. Jahrhundert gegründet wurde. Wenn das Wetter es zulässt, werden Sie durch ein mit einer riesigen roten Papierlaterne geschmücktes Tor eintreten, um den Schrein zu besichtigen. Die Architektur ist atemberaubend, denn dieser Tempel ist der älteste des Landes und einer der am meisten verehrten. Einer der Höhepunkte ist ein Spaziergang durch die Nakamise-dori, auch bekannt als „Strasse der Innenläden“, eine Gasse, die von Verkäufern gesäumt ist, die traditionelles Essen, Souvenirs und handgefertigtes Kunsthandwerk anbieten. Machen Sie einen Fotostopp am Platz des Kaiserpalastes (keine Innenbesichtigung), wo Japans Kaiser und Kaiserin residieren. Der von einem Wassergraben umgebene Palast war früher als Edo-Schloss bekannt und wurde vom 17. bis 19. Jahrhundert von Samurai-Kriegern bewohnt. Auf dem großen Platz vor dem Palast können Sie die berühmten Nijubashi-Brücken besichtigen, die den Eingang zum inneren Palastgelände bilden. Die Steinbrücke davor wird wegen ihres Aussehens Meganebashi (Brillenbrücke) genannt. Sie können entweder in der Gegend bleiben und auf eigene Faust zurück zum Hotel gehen oder mit der Gruppe zurückkehren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, das Mittag- und Abendessen können Sie selbst einnehmen.

09.10.25
Tokio - Zürich

Hotel Check-Out und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Zürich.

Die Seven Seas Explorer® bietet viel Platz und ist doch nicht zu groß, sie ist atemberaubend elegant und verfügt darüber hinaus über eine großartige Mannschaft: Alles zusammen ergibt das diesen besonderen All-Inclusive-Luxus einer Kreuzfahrt mit Regent Seven Seas Cruises. Dieses ultra-luxuriöse Schiff wird voraussichtlich vom Sommer 2016 an über die Weltmeere segeln. Kommen Sie an Bord und erleben Sie Eleganz und Raffinesse in einer vorher so noch nicht gesehenen Dimension. Reisen Sie in geräumigen Designer-Suiten zu den schönsten Orte der Welt, genießen Sie fast schon verboten erholsame Anwendungen in der weltbekannten Canyon Ranch SpaClub®, lauschen Sie in einer plüschigen Lounge musikalischen Darbietungen. Auch in kulinarischer Hinsicht ist das Beste nur gut genug für Sie: Genießen Sie den ganzen Tag und die ganze Nacht ein abwechslungsreiches Angebot an Gourmet-Speisen.

Kartenraum
Golfnetze
Bibliothek
Putter-Grün
Shuffle Board

Schwimmbad

Cafe
Coffee Bar
Compass Rose
Pool Grill

Atrium
Boutique
Business Center
Aufzug
Wäscheservice
Aussichts-Lounge

Casino
Connoisseur Club
Explorers Lounge
Theater

Joggingstrecke
Sport Deck
Tennisplatz

Kabine

Reiseübersicht

24 Nächte mit der Seven Seas Explorer - - Abfahrt 15.09.2025

Jetzt anfragen

Jetzt anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie werden von uns so schnell wie möglich eine entsprechende Offerte erhalten. Beste Grüsse Ihr Cruisetour-Team