Menu

Bitte geben Sie das Alter der Kinder an

MSC Weltreise 2024

Zurück
MSC Poesia

Ihre Kreuzfahrt

120 Nächte   MSC Poesia  

Abfahrt

05.01.2024

Route Genua, Italien - Marseille, Frankreich - Barcelona, Spanien - Palma de Mallorca - Syrakus, Italien - Valletta - Limassol - Haifa - Haifa - Port Said
Mehr

Inklusive

Busfahrt Trinkgelder Getränkepaket Bordguthaben 15 MSC-Landausflüge Transfers Flug

  • Deutschsprachige Bordhostess
  • Busreise ab Schweiz
  • Kreuzfahrt mit Vollpension
  • 120 Nächte an Bord
  • Getränkepaket (Tischgetränke zu den Mahlzeiten wie Softdrinks, Bier & offene Weine beim Mittag-/ Abendessen im Hauptrestaurant)
  • Hotel-Service-Charge (Trinkgelder)
  • 15 ausgewählte MSC-Landausflüge
  • Bis zu Fr 600.- Bordguthaben pro Kabine (gültig bis 30.03.)
  • Transfer in Hamburg
  • Flug Hamburg – Zürich in Economy Class
  • Flug-/Hafentaxen

weitere Getränke, pers. Ausgaben, Serviceentgelt auf Dienstleistungen, Visumgebühr für u.a. Saudi Arabien (ca. 180.- CHF p.P), USA (ESTA, ca. 60.- CHF p.P.) (Visa Angaben u. Vorbehalt), Annullationskostenversicherung,ggf. Covid Vers., weitere fakultative Landausflüge während der Kreuzfahrt, 0.25% Prämienpauschale Schweizer Reisegarantiefonds, Auftragspauschale CHF 30.- p. P. (max. CHF 60.- pro Dossier)

Reiseinformationen

Datum
Hafen
Info
Ankunft
Abfahrt
05.01.24
Genua, Italien
09:00
18:00

Busanreise nach Genua. Einschiffung und Abfahrt.

06.01.24
Marseille, Frankreich
08:00
18:00

On the spectacular coastline of the French Riviera lies Marseille, an MSC Mediterranean Cruises destination. This atmospheric port city is known for its unique mix of grit and glamour, seen in its labyrinth of streets and historical architecture. Only a few miles from Marseille’s charismatic cafes and bustling Vieux Port, stunning cities are to be found. Visit Aix-en-Provence, birthplace of Cézanne, or take in the ancient beauty of Avignon.

07.01.24
Barcelona, Spanien
13:00
19:00

Die Küstenstadt Barcelona, einer der schönsten Kreuzfahrthäfen im Mittelmeer, ist bekannt für ihre symbolträchtige Architektur, ihre farbenfrohe Kultur und ihre erstklassige Gastronomie.

Entdecken Sie Antoni Gaudís surreale Sagrada Família, die berühmte Allee La Rambla, das mittelalterliche Barri Gótic und das Museu Picasso. Aber es gibt noch mehr zu entdecken in dieser weitläufigen spanischen Stadt und einem Ziel von MSC Cruises im Mittelmeer: von versteckten Tapas-Bars und fabelhaften Lebensmittelmärkten bis hin zu Europas größtem Fußballstadion.

08.01.24
Palma de Mallorca
08:00
18:00

Die Hafenstadt Palma, ein Ziel von MSC Cruises im Mittelmeer, liegt an der Südküste Mallorcas. Palma wurde 124 v. Chr. gegründet und ist bekannt für seine mittelalterlichen Straßen, seine atemberaubende Architektur und seine alten Festungsmauern. Bewundern Sie Gebäude wie die Kathedrale der Heiligen Maria mit Entwürfen von Gaudí und einem der größten Glasfenster der Welt oder das gotische Castell de Bellver mit ihrem kreisförmigen Zentrum und auffälligen Türmen.

09.01.24
Auf See
10.01.24
Syrakus, Italien
09:00
19:00

Begeben Sie sich auf eine Reise durch Kultur- und Kunstgeschichte. Mit einer MSC Kreuzfahrt tauchen Sie in eine der faszinierendsten und geschichtlich interessantesten Regionen Italiens ein. Willkommen in Sizilien: Im Herzen des Mittelmeers, umgeben von kristallklarem Wasser, bewahrt dieses magische und gastfreundliche Region Spuren vergangener Zivilisationen.Bei einer Wanderung im Tal „Val di Noto“, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, können Sie den sizilianischen Barock bewundern und auf den Spuren von Kommissar Montalbano, dem berühmten Romanhelden aus den Werken des Autors Andrea Camilleri, wandeln. Durch Ragusa Ibla, das alte historische Zentrum von Ragusa, mit seinen zahlreichen Kirchen und vielen Gebäuden vergangener Zeiten, geht es weiter nach Scicli, wo Sie die byzantinischen Siedlungen in der Gegend von Chiafura entdecken bevor Sie dann in Modica ankommen. Modica ist nicht nur bekannt für die köstliche Schokolade aztekischen Ursprungs, sondern auch für die künstlerisch besonders wertvollen Bauten vor Ort.

Auf dem Weg nach Syrakus, erreichen Sie die Insel Ortygia, deren Altstadt durch die Umbertino-Brücke mit dem Festland verbunden ist. Die Brücke bildete den Zugangsweg für viele Eroberer und Siedler vergangener Zeiten: von den Griechen und Phöniziern bis zu den Römern, von den Arabern über die Byzantiner bis hin zu den Normannen und den Aragonesen. Um die authentische Atmosphäre der Stadt zu erleben, sollten Sie sich einen Besuch auf dem Markt nicht entgehen lassen: Schlendern Sie gemütlich zwischen den Ständen umher und hören Sie, wie die Verkäufer im lokalen Dialekt mit den typischen vanniate (Rufen/Reimen) Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse anpreisen.

Auch der archäologische Park von Syrakus ist einen Ausflug wert. Hier können Sie Relikte aus der griechisch-römischen Epoche bestaunen, wie das griechische Theater des 5. Jahrhunderts v. Chr., wo der Dramatiker Aischylos das Stück „Die Frauen von Aetna“ im Jahr 476 v. Chr. auf die Bühne brachte. Weitere Sehenswürdigkeiten sind: Das Ohr des Dionysos, eine 23 m hohe, künstlich angelegte Höhle; das römische Amphitheater, das in den Felsen gehauen wurde und zu den größten Siziliens zählt; und den Altar von Hieron, der ursprünglich etwa 198 m lang und über 20 m breit war.

11.01.24
Valletta
08:00
18:00

Der UNESCO-geschützte Hafen von Valletta, Hauptstadt der Insel Malta, ist ein nicht zu versäumender Ausflug bei jeder respektablen Mittelmeer-Kreuzfahrt.

Schon von Ihrem MSC-Schiff aus können Sie diesen Hafen bewundern, der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts vom Franzosen Jean de la Valette erbaut und von dem religiösen und militärischen Malteserorden geprägt wurde. Über 300 Monumente auf weniger als einem halben Quadratkilometer Platz, machen aus diesem Ort eine der Städte mit den meisten historischen Attraktionen, die während einer Kreuzfahrtreise besichtigt werden können und nicht zu vergessen die zahlreichen Strände, die Lokale am Meer und die Restaurants.

Ein Ausflug auf diese Insel kann in der Tat in der Hauptstadt Valletta beginnen, die in ihrem antiken Teil die Kreuzfahrtfahrer mit ihren berühmten maltesischen Balkonen verzaubert, die die Fassaden der Häuser der Altstadt schmücken. Die Insulaner behaupten, dass die vielen Kirchen genauso viele sind, wie das Jahr Tage hat, die St. John’s Co-Kathedrale ist eine der größten Touristen-Attraktionen Maltas.

Im Archäologischen Nationalmuseum sind dagegen prähistorische Funde aus der Insel verwahrt. Im Bereich des großen Hafens kann man die unterirdischen Gänge des Regierungspalasts Auberge de Castille besichtigen sowie die wunderschönen Baracca-Gärten, die die Hafenbucht umranden; unter den Bogengängen suchten einst Reisende Schutz, wenn die Stadttore in der Nacht bereits geschlossen waren. Um ein wenig das Leben des antiken Adels kennenzulernen, besuchen Sie Casa Rocca Piccola.

Ein Palast aus dem 16. Jahrhundert, heute Residenz des Herzogs De Piro den 9., mit antiker Einrichtung und einem Versteck, um den Bombardements während des zweiten Weltkriegs zu entkommen. Das Filmset von Popeye kann immer noch auf Maltas größtem Strand besichtigt werden, genauso wie die Kirche von Mellieħa in der sich die Freske Madonna mit Kind befindet; die Tradition besagt, dass die Freske im byzantinischen Stil, vom Heiligen Lukas gemalt wurde, als dieser zusammen mit dem Heiligen Paul auf der Insel Schiffbruch erlitt.

12.01.24
Auf See
13.01.24
Auf See
14.01.24
Limassol
08:00
18:00

Limassol liegt an der atemberaubenden zypriotischen Küste und ist ein faszinierendes Ziel von MSC Cruises im Mittelmeer. Die Stadt ist bekannt für ihr mittelalterliches Schloss, den Skulpturenpark am Wasser und eine Vielzahl von Museen. Jenseits von Limassol liegt die faszinierende Stadt Paphos und eine Vielzahl von natürlichen und archäologischen Wundern, darunter die Millomeri-Wasserfälle und das Apollo-Heiligtum.

15.01.24
Haifa
08:00

Während einer MSC-Mittelmeer-Kreuzfahrtbietet Haifa, ein großer Hafen im Norden Israels, den idealen Startpunkt für Landausflüge, vor allem wenn Sie während Ihres Urlaubs die Kenntnisse über die drei Buchreligionen vertiefen möchten.

In Israel treffen die drei Buchreligionen, Judentum, Christentum und Islam an jeder Ecke aufeinander. MSC-Kreuzfahrten bietet zum Beispiel einen Ausflug an die Orte an, die in der Bibel beschrieben sind. Nachdem Sie Betlehem, Nazareth, Cana oder Jerusalem besichtigt haben, können Sie mit Recht behaupten, auf den Spuren der Propheten, der Jünger Jesu oder der arabischen Eroberer gewesen zu sein.

Falls Geschichte Ihr Interessenschwerpunkt ist und Sie etwas Mühe nicht scheuen, wird ein Ausflug nach Masada Sie auf den Berggipfel führen, auf dem die Juden den letzten Widerstand gegen die römische Herrschaft organisierten. Während Ihrer Kreuzfahrtreise nach Haifa können Sie die Natur Israels in ihrer extremsten Form beobachten. In der Nähe von Masada, befindet sich ein Süßwasserbecken mit so salzigem Wasser, dass es den Namen Totes Meer verdient.

In der Nähe des Karmelparks befinden sich diverse Pfade, die sich zwischen den Naturschönheiten des mittleren Osten schlängeln: Wälder, archäologische Stätten und Kultstätten. Eine Kreuzfahrt im Mittelmeer bietet sowohl Ausflüge in die Geschichte und die Natur aber auch lockere Unternehmungen; von Haifa aus können Sie bei einem weiteren Landausflug von MSC die spritzige Stadt Tel Aviv erkunden.

Sie wird nicht umsonst als die modernste Stadt Israels bezeichnet, nicht nur wegen der Hochhäuser, sondern vor allem aufgrund ihres Lebensstils. Während einer bequemen Bustour durch den alten Viertel der Stadt, werden Sie Gelegenheit haben, auch das architektonische Erbe aus dem frühen 20. Jahrhundert zu bewundern.

16.01.24
Haifa
18:00

Während einer MSC-Mittelmeer-Kreuzfahrtbietet Haifa, ein großer Hafen im Norden Israels, den idealen Startpunkt für Landausflüge, vor allem wenn Sie während Ihres Urlaubs die Kenntnisse über die drei Buchreligionen vertiefen möchten.

In Israel treffen die drei Buchreligionen, Judentum, Christentum und Islam an jeder Ecke aufeinander. MSC-Kreuzfahrten bietet zum Beispiel einen Ausflug an die Orte an, die in der Bibel beschrieben sind. Nachdem Sie Betlehem, Nazareth, Cana oder Jerusalem besichtigt haben, können Sie mit Recht behaupten, auf den Spuren der Propheten, der Jünger Jesu oder der arabischen Eroberer gewesen zu sein.

Falls Geschichte Ihr Interessenschwerpunkt ist und Sie etwas Mühe nicht scheuen, wird ein Ausflug nach Masada Sie auf den Berggipfel führen, auf dem die Juden den letzten Widerstand gegen die römische Herrschaft organisierten. Während Ihrer Kreuzfahrtreise nach Haifa können Sie die Natur Israels in ihrer extremsten Form beobachten. In der Nähe von Masada, befindet sich ein Süßwasserbecken mit so salzigem Wasser, dass es den Namen Totes Meer verdient.

In der Nähe des Karmelparks befinden sich diverse Pfade, die sich zwischen den Naturschönheiten des mittleren Osten schlängeln: Wälder, archäologische Stätten und Kultstätten. Eine Kreuzfahrt im Mittelmeer bietet sowohl Ausflüge in die Geschichte und die Natur aber auch lockere Unternehmungen; von Haifa aus können Sie bei einem weiteren Landausflug von MSC die spritzige Stadt Tel Aviv erkunden.

Sie wird nicht umsonst als die modernste Stadt Israels bezeichnet, nicht nur wegen der Hochhäuser, sondern vor allem aufgrund ihres Lebensstils. Während einer bequemen Bustour durch den alten Viertel der Stadt, werden Sie Gelegenheit haben, auch das architektonische Erbe aus dem frühen 20. Jahrhundert zu bewundern.

17.01.24
Port Said
06:00
09:00

Ein faszinierendes Urlaubsziel am Suez Kanal Die Hafenstadt Port Said liegt im Nordosten von Ägypten nahe dem Suez Kanal. Port Said ist einerseits ein wichtiger Exporthafen für ägyptische Waren wie Baumwolle und Reis, aber auch ein beliebter Urlaubsort für die Ägypter. Die Holzbauwerke aus dem 19. Jahrhundert gehören zu den charakteristischen Merkmalen von Port Said. Herrschaftliche alte Häuser mit kunstvollen, Blumen bewachsenen Balkonen verleihen der Stadt eine koloniale Note und den Charme vergangener Zeiten. Port Said ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge. Verlassen Sie für einen Tag Ihr luxuriöses MSC Kreuzfahrtschiff und begleiten Sie uns nach Alexandria und Kairo. Wer lieber in der Stadt verweilen möchte, kann das Nationalmuseum besuchen, in dem eine große Sammlung zur Geschichte und Kultur Ägyptens zu sehen ist. Unser Ausflugsprogramm bietet Angebote für jeden Geschmack – Sie können sicher sein, dass Sie bei MSC das beste Angebote für sich finden. Geschichtlich Interessierte kommen bei einer Fahrt auf dem Suezkanal auf ihre Kosten, einer der wichtigsten Wasserstraßen der Welt, die das Mittelmeer mit dem Roten Meer verbindet. Wenn Sie zum ersten Mal in Ägypten sind, empfehlen wir Ihnen den Tagesausflug in die ägyptische Hauptstadt Kairo oder nach Gizeh (zwei Busstunden entfernt), wo sich die berühmten Pyramiden befinden. Dieser Ausflug umfasst auch die Besichtigung der Großen Sphinx sowie das berühmte Tal der Könige.

17.01.24
Alexandria
20:00
23:00

Erkunden Sie die antike Geschichte dieser kulturellen, intellektuellen, politischen und ökonomischen Metropole, die bekannt ist für ihre gemäßigten Winter, weißen Sandstrände und wundervollen Ausblicke.

18.01.24
Suezkanal Transit, Port Said
17:00
17:30
19.01.24
Suezkanal Transit, Port Said
16:00
16:30
20.01.24
Sharm el Sheikh, Ägypten
08:00
18:00

Erkunden Sie das Rote Meer und Sharm El Sheikh auf Ihrer Reise mit MSC Kreuzfahrten. Kommen Sie an Bord der Schiffe von MSC Kreuzfahrten und freuen Sie sich auf einen Traumurlaub am Roten Meer, wo Sie die Gelegenheit haben, Sharm El Sheikh zu erkunden.
Wenn für Sie perfekter Urlaub aus Sonnenschein, Traumstränden, azurblauem Meer und einem Hinterland mit Wüsten- und Berglandschaft besteht, dann ist Sharm El Sheikh in Ägypten genau der richtige Ort.
Staunen Sie über die Artenvielfalt der Unterwasserwelt und atemberaubend schöne Korallenriffe und genießen Sie eine Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten, von Schnorcheln und Tauchen bis Surfen und Parasailing ist hier alles möglich.
Wer sich lieber an Land bewegt, darf sich über einen Ausflug ins Stadtzentrum freuen. Hier können Sie beim Bummeln über den Marktplatz Geschichte und den ägyptischen Alltag erleben. Abenteurer sollten sich einen Ausflug ins Inland nicht entgehen lassen. Entdecken Sie die Wüste und den Berg Sinai, ob zu Fuß, mit dem Quad oder auf einem Kamel. Die organisierten Landausflüge von MSC Kreuzfahrten bieten Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein. Freuen Sie sich auf ein Kreuzfahrtziel der ganz besonderen Art!

21.01.24
Safaga, Ägypten
07:00
21:00

MSC Kreuzfahrten bietet Reisen für jeden Geschmack – zum Beispiel ins Rote Meer, wo Sie Safaga in Ägypten entdecken können.

Safaga liegt an der ägyptischen Küste im Roten Meer und ist bekannt für Tauchen, Surfen, schwarze Sanddünen und Mineralheilquellen. Darüber hinaus eignet sich Safaga perfekt als Ausgangsort für einen Ausflug nach Luxor, auch bekannt als das ehemalige Theben, die antike Hauptstadt von Ägypten. Hier erleben Sie Geschichte hautnah, können die Architektur bestaunen, den Nil überqueren und im Tal der Könige die Grabmale der berühmten Pharaos besichtigen.
Die Kreuzfahrten nach Safaga finden an Bord von MSC Armonia statt. Das Schiff wartet mit italienischer Gastfreundlichkeit, erstklassigem Service, umfangreicher Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten sowie einer edlen Inneneinrichtung auf.
Wenn Sie von Ihrem Landausflug zurückkehren, können Sie sich auf italienische und internationale Küche in vier verschiedenen Restaurants freuen, auf gemütliche Abende in der Bar, im Pub oder Partystimmung in der Diskothek. Die acht- bis zwanzigtägigen Reisen mit MSC Kreuzfahrten versprechen also wunderbare Ferienstimmung im Roten Meer.

22.01.24
Akaba, Jordanien
08:00
20:00

Wenn Sie von Ihrer MSC Kreuzfahrt in Akaba an Land gehen, können Sie die idyllische, sonnige Lage an den Küsten des Roten Meers, an der südlichsten Spitze des Landes, genießen.

Von einem kleinen Kaff hat sich Akaba in den letzten 10 Jahren in einen angenehmen, wenn auch unterversorgten Erholungsort gewandelt. Hotels aller Kategorien sprießen in der Stadt genauso wie luxuriöse Gebäude entlang der Küste; die Investitionen sorgen für eine Verbesserung der Infrastruktur und der Angebote der Stadt. Einige der besten Tauch- und Schnorcheleinrichtungen der Welt konzentrieren sich um die unberührten Korallenriffe, die ihre Küste im Süden der Stadt umgeben – ein großer Kontrast zu den naheliegenden wenigen Attraktionen von Petra und Wadi Rum.

Das Stadtzentrum wird von einem dichten Straßen- und Alleennetz geformt, das sich hinter der Strandstraße (genannt “Corniche”) befindet. Ein Landausflug auf Ihrer MSC Grand Voyages Kreuzfahrt kann auch eine Gelegenheit sein, um Petra zu entdecken. Versteckt in einem einsamen Talkessel im Herzen des südlichen Shara-Gebirge Jordaniens, abgeschirmt von der Außenwelt durch eine undurchdringliche Felswand, bleibt Petra rätselhaft.

Seit ein westlicher Abenteurer 1812 auf diese Stätte stolperte, wurden Spekulationen angestellt, ihre erhabene und dramatische Lage fachte diese noch weiter an – wie bei den Pyramiden oder dem Taj Mahal – bis ins Reich der Legenden. Heute ist es so als ob die Zeit buchstäblich einen Schleier über diese einst große Stadt gelegt hat, die wohlhabend genug war, um der Macht Roms zu trotzen: Zweitausend Jahre Wind und Regen haben die scharfen Kanten der geschmückten klassischen Fassaden beschädigt, den zarten Sandstein weggespült und die einst lebendigen Farben etwas gedämpft.

23.01.24
Auf See
24.01.24
Dschidda, Saudi-Arabien
08:00

Dschidda ist eine Hafenstadt mit einer weit zurückreichenden Geschichte und eine der grössten Städte im Golf-Kooperationsrat. Im Laufe ihrer Geschichte war sie die erste Station für viele Pilger auf dem Weg nach Mekka, weshalb sie eine der vielfältigsten Städte des Landes geworden ist.
In den letzten Jahren hat Dschidda sich zur Kunsthauptstadt Saudi-Arabiens entwickelt und bietet gleichzeitig einen Küstenstreifen, den es sich lohnt zu entdecken. In der Altstadt, „Al Balad“ können Sie eine authentische Atmosphäre erleben und die entspannte und gastfreundliche Art der Menschen erleben.

25.01.24
Dschidda, Saudi-Arabien
18:00

Dschidda ist eine Hafenstadt mit einer weit zurückreichenden Geschichte und eine der grössten Städte im Golf-Kooperationsrat. Im Laufe ihrer Geschichte war sie die erste Station für viele Pilger auf dem Weg nach Mekka, weshalb sie eine der vielfältigsten Städte des Landes geworden ist.
In den letzten Jahren hat Dschidda sich zur Kunsthauptstadt Saudi-Arabiens entwickelt und bietet gleichzeitig einen Küstenstreifen, den es sich lohnt zu entdecken. In der Altstadt, „Al Balad“ können Sie eine authentische Atmosphäre erleben und die entspannte und gastfreundliche Art der Menschen erleben.

26.01.24
Auf See
27.01.24
Auf See
28.01.24
Auf See
29.01.24
Auf See
30.01.24
Auf See
31.01.24
Auf See
01.02.24
Auf See
02.02.24
Mombasa
08:00
18:00

Mombasa is a coastal city in southeast Kenya along the Indian Ocean. The city is known as the white and blue city in Kenya.

03.02.24
Sansibar
08:00
18:00

Unguja, also known as Zanzibar Island, is the main island in the Tanzanian archipelago of Zanzibar. Stone Town, part of Zanzibar City, is an old trade center, with mosques and winding lanes. The 1883 House of Wonders is a former sultan’s palace with a clock tower.

04.02.24
Auf See
05.02.24
Auf See
06.02.24
Port Victoria
08:00
18:00

Port of Victoria, is located in Seychelles, an archipelago in the Indian Ocean, northeast of Madagascar. Port-Victoria has no fixed handling equipment. Ships are handled through ship’s gear by the private stevedores.

07.02.24
Auf See
08.02.24
Auf See
09.02.24
Port Louis
08:00
18:00

Ein Urlaub auf Mauritius mit MSC Kreuzfahrten bedeutet, dass Sie in Port Louis an Land gehen. Die Hauptstadt des Inselstaates vor der Küste von Madagaskar ist, gemeinsam mit ihrer Schwester Réunion, ein absolut unverzichtbarer Zwischenstopp auf ihrer MSC Kreuzfahrt ins südliche Afrika.

Port Louis nimmt seine Rolle als die Stadt Nummer eins sehr ernst und hat sich im Laufe der Zeit mit neuen Straßen, Gebäuden und einer wunderschönen Promenade immer weiter ausgebreitet. Nachdem unser Kreuzfahrtschiff angelegt hat, haben Sie Gelegenheit, die von einigen alten Kanonen gesäumte Hafenpromenade Caudan Waterfront entlangzuschlendern und einen Bummel durch die zahlreichen Geschäfte zu machen. Die Spuren der kolonialen Vergangenheit von Port Louis entdecken Sie auf der Place D’Armes, wo die von Palmen umgebene Statue des Bertrand François Mahé, Graf von La Bourdonnais und früherer Gouverneur der Insel, die Passanten beobachtet.

Ganz in der Nähe befindet sich das Government House. Das Regierungsgebäude wurde im Jahr 1738 in der Form eines Hufeisens errichtet und ist von einem Eisenzaun geschützt, der von der Statue einer ernst dreinblickenden Königin Victoria bewacht wird. Im selben Viertel sind auch der Hauptmarkt und der Stadtpark, die Jardins de la Compagnie, zu finden. Es ist allerdings ein anderer Garten, der einen noch größeren Eindruck beim Besucher hinterlässt: Auf dem früheren Besitz des Grafen de La Bourdonnais ist der Botanische Garten von Pamplemousses angelegt.

Einen Ausflug von MSC zu diesem Garten sollten Sie sich um nichts in der Welt entgehen lassen. Diese Grünanlage ist nahezu 300 Jahre alt. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie liebevoll von fachkundigen Gärtnern gepflegt und allmählich mit immer mehr Pflanzenarten aus drei verschiedenen Kontinenten angereichert: Man findet hier Gewächse aus Asien, Afrika und Ozeanien. Wenn Sie das Meer der Vegetation vorziehen, dann hat MSC genau den richtigen Ausflug für Sie im Angebot: Sie verbringen einen Tag auf der anderen Seite von Mauritius an den herrlichen Stränden der Ile aux Cerfs (– auf der Insel der Hirsche, die so genannt wird, weil man speziell zum Zweck der Jagd Wild importierte).

10.02.24
La Possession, Reunion
08:00
18:00

Kreuzfahrtschiffe lassen sich nur selten im Hafen von La Possession an der atemberaubenden Punta des Galets blicken. Deshalb handelt es sich um einen einzigartigen Zwischenstopp auf Ihrer MSC Kreuzfahrt ins südliche Afrika. Gleich nachdem Sie an Land gegangen sind, können Sie sich auf einen Ausflug zum Cirque de Salazieaufmachen, den Überresten eines gigantischen Vulkankraters, der sich nur wenige Kilometer von La Possession entfernt befindet.

Geysire oder Lava gibt es hier schon seit Jahrhunderten nicht mehr. Stattdessen erwarten Sie üppige, unberührte Natur und hübsche kleine Städtchen inmitten eines saftigen grünen Waldes. Der Ausblick, der sich Ihnen bietet, während Sie die windgepeitschte Straße hinauffahren, ist einfach unbeschreiblich. Allerdings ist das Feuer des Vulkans nicht überall zur Gänze erloschen. Im Piton de la Fournaise befinden sich nach wie vor zwei aktive Vulkankrater: der Dolomieu und der Bory, der sich 2007 mit Lava füllte.

Ein weiterer Ausflug, den Ihnen MSC Kreuzfahrten anbietet, führt Sie nach Saint-Denis, wo Sie die eindrucksvolle kreolische Architektur bestaunen können. Die Häuser, die das Ergebnis der Holzbearbeitungsfähigkeiten der örtlichen Schiffsbauer seit dem 19. Jahrhundert sind, stehen Seite an Seite mit den gewagten architektonischen Gebäuden des 20. Jahrhunderts.

Aus architektonischer Sicht sollten Sie sich in Saint-Denis auf keinen Fall das zentrale Postgebäude, das an einige algerische Städte erinnert, und das Land- und Forstwirtschaftsministerium entgehen lassen: Beide wurden von Jean Bossu entworfen, einem Schüler von Le Corbusier. Auf den Märkten von Saint-Denis finden Sie alles, was das Herz begehrt: Gewürze, Gemüse, Obst, Blumen, das berühmte geräucherte Boucané-Fleisch und ein breitgefächertes Angebot an handwerklichen Erzeugnissen wie Vasen, Körben und Mörsern zur Zubereitung des für die Insel typischen Rougail, das traditionell mit Cari serviert wird.

11.02.24
Auf See
12.02.24
Auf See
13.02.24
Auf See
14.02.24
Portuguese Islands, Mosambik
08:00
18:00

Das zwischen der afrikanischen Küste und dem Indischen Ozean gelegene Portuguese Island ist eine kleine, unbewohnte Insel: eines der bezaubernden Reiseziele auf einer MSC Kreuzfahrt ins südliche Afrika. Sie liegt am äußersten Rand der Maputo-Bucht, in der sich die Hauptstadt von Mosambik befindet, und im Schutze der Insel Inhaca, die zu den luxuriösesten Urlaubsorten des gesamten Kontinents zählt.

Während Ihres Urlaubs sollten Sie Ihr Bad in den warmen, kristallklaren Wellen des Meeres ruhig einmal unterbrechen, um einen Spaziergang rund um diese Insel zu unternehmen. Der Rundweg ist sechs Kilometer lang und dauert etwa eine Stunde. Sanft kitzelt der Sand Ihre Fußsohlen (zur Mittagszeit trägt man am besten offene Sandalen, da der Sand sehr heiß wird), Ihre einzigen Begleiter sind das Blau des Meeres und das Grün der niedrigen Vegetation.

Für Ihre Mühe – die ja eigentlich gar keine ist – werden Sie ausgiebig belohnt: Kioske servieren erfrischende Getränke und regionale Speisen. Wenn Sie Rum mögen, versuchen Sie den Tipo Tinto, der aus den einheimischem Zuckerrohr destilliert wird. An Möglichkeiten zur Beschäftigung am Strand fehlt es nicht: Neben all den Services, die für diejenigen zur Verfügung stehen, die einfach nur ungestört in der Sonne liegen wollen (wie z.B. Sonnenschirme, Liegestühle, Sonnenliegen), ist man auch für Beachvolleyball und Strandtennis gerüstet.

Sobald Sie das Tenderboot verlassen haben, das Sie zur Insel bringt, halten Sie Ausschau nach einer abgeschiedeneren Bucht! Bereits nach wenigen Metern am Strand werden fündig. Wenn Ihnen der Sinn danach steht, können Sie auch einmal um die ganze Insel herumfahren und die Küste und Maputo-Bucht von einer Dhow aus bewundern: Die Boote mit dem trapezförmigen Segel stammen ursprünglich aus dem mittleren Osten und befahren seit Jahrhunderten die Gewässer des Indischen Ozeans.

Von Portuguese Island aus kann man die nahe gelegene Hauptinsel Inhaca erreichen, auf der es neben den fantastischen Stränden auch Restaurants, Bars, einen Markt und sogar ein Marinemuseum sowie einen alten Leuchtturm zu entdecken gibt.

15.02.24
Auf See
16.02.24
Durban, Südafrika
08:00
18:00

Sobald Ihre MSC Kreuzfahrt in Durban – der drittgrößten Stadt und dem größten Hafen in Südafrika – anlegt, werden Sie von den tropischen Farben und dem fröhlichen Urlaubsflair überwältigt sein.
Auf einem Landausflug kommen Sie während Ihrer MSC Südafrika-Kreuzfahrt unter anderem mit der zweitgrößten ethnischen Gruppe in Durban in Kontakt, den Indern, deren Moscheen, Basare und Tempel einen interessanten Kontrast zu den viktorianischen Gebäuden im kolonialen Stadtzentrum bilden.

Das indische Viertel um die Dr Yusuf Dadoo Street ist ein pulsierendes Labyrinth aus Basaren, verschlungenen Gassen und Moscheen, genau richtig für alle mit Entdeckerlaune. Das malerische Hafenviertel von Durban kann im Gegenzug mit erstklassigen Restaurants auftrumpfen. Das Stadtzentrum von Durban entstand um die Zeit, als die ersten weißen Siedler hier eintrafen. Die Überreste der Altstadt sind vor allem um den Francis Farewell Square anzutreffen.

Durbans endlose Strandpromenade, die östlich des Zentrums verläuft, zeichnet sich durch eine hohe Konzentration an Restaurants und familienfreundlichen Unterhaltungsmöglichkeiten aus. Durbans geschäftige, bei Urlaubern besonders beliebte Strandpromenade, befindet sich im Osten des Stadtzentrums und ist der am besten entwickelte Uferabschnitt Südafrikas. Während Ihrer MSC Südafrika-Kreuzfahrt bieten wir Ihnen Ausflüge zu dem 6 Kilometer langen Strandabschnitt an, der vom Umgeni River im Norden bis zum Point im Süden verläuft und traditionell als Golden Mile bezeichnet wird.

Die große Attraktion am Addington Beach – und die einzige wirkliche Sehenswürdigkeit an der Strandpromenade – ist jedoch die uShaka Marine World. Bei dieser atemberaubenden Abenteuerwelt aus Wasser handelt es sich um einen afrikanischen Freizeitpark voller Palmen, Imitaten von Felsformationen und strohbedeckten Hütten. Der spannendste Abschnitt ist die uShaka Sea World, deren Kernstück eine hervorragende Nachbildung eines gesunkenen Lastenkahns aus den 1920er Jahren ist. Unter anderem umfasst der Park außerdem ein Delphinarium und einen Seehunde-Pool, wo dreimal täglich Shows stattfinden, sowie uShaka Wet ’n Wild, eine Reihe von Swimmingpools und Wasserrutschen, unter denen sich auch The Drop Zone befindet – die höchste Wasserrutsche in ganz Afrika.

17.02.24
Auf See
18.02.24
Port Elizabeth
08:00
18:00

Am westlichen Ende der Algoa Bay (die auch als Nelson Mandela Bay bekannt ist), erwartet Ihr MSC Kreuzfahrtschiff Ihre Rückkehr nach Port Elizabeth, das vor allem für seinen Addo Elephant Park bekannt ist. Deshalb werden Sie während Ihrer MSC Kreuzfahrt nach Südafrika vielleicht überrascht sein, zu hören, dass dieser Ort früher ein beliebtes Urlaubsziel für Familien war – die Strandpromenade der Stadt, die sich mehrere Kilometer entlang der Humewood Road hinzieht, bietet einige der sichersten und saubersten Stadtstrände des Landes.

Port Elizabeth ist eine recht funktionale Stadt. Obwohl die Stadt unter der Industrialisierung und gedankenlosen Modernisierung gelitten hat, gibt es in dem ansonsten wenig bemerkenswerten Stadtzentrum ein oder zwei sehenswerte Gebäude, und im Vorort Central ein paar hübsche Reihen an klassischen viktorianischen Terrassen, die sich zu einer neu gestalteten Straße voll angesagter Cafés und Restaurants hin öffnen.
Die meisten Urlauber zieht es in die am Strand gelegenen Vororte Humewood und Summerstrand, wo sie Hotels, Bars und Restaurants erwarten. Es gibt nur wenige Gründe, den Strand zu verlassen. Etwas weiter landeinwärts, in New Brighton, befindet sich jedoch das wichtigste Museum von Port Elizabeth: das Red Location Museum über den Befreiungskampf, das in einem preisgekrönten Gebäude untergebracht ist. Des Weiteren werden hervorragende Touren durch Port Elizabeth und seine Townships angeboten.

Nur 73 Kilometer nördlich von Port Elizabeth liegt der Addo Elephant Nationalpark, in dem die „Big Five“ an Wildtieren zu finden sind und der auf Ihrer Ausflugsliste ganz oben stehen sollte. Der Addo Nationalpark wird derzeit erweitert und deshalb bald zu den größten drei Wildtierreservaten Südafrikas zählen. Die Elefanten ziehen nach wie vor die meisten Besucher an, aber 2003 wurden hier außerdem zwei kleine Rudel an Löwen ausgesetzt. Auch der Rest der Big Five ist vertreten: Büffel, Nashörner und Leoparden. Dieses Reservat ist also auf jeden Fall einen Besuch wert.

19.02.24
Auf See
20.02.24
Kapstadt, Südafrika
08:00

Wenn Ihre MSC Kreuzfahrt Sie nach Kapstadt geführt hat, werden Sie schon bald erkennen, dass der Tafelberg mehr ist, als der malerische Hintergrund dieser ansprechenden Hafenstadt. Er ist das Kernstück, das die Stadt in verschiedene Zonen unterteilt, und zieht mit seinen öffentlichen Parks, seiner Wildnis, Wäldern, den Wanderwegen, den Weingärten und den gehobenen Wohnvierteln entlang der niedrigeren Hänge zahlreiche Besucher an.
Vom Gipfel aus bietet sich Ihnen ein schwindelerregender Blick auf das Stadtzentrum und den Hafen, in dem Schiffe, klein wie Zündholzschachteln, vor Anker liegen. Um Kapstadt während Ihres Urlaubs in Südafrika richtig schätzen zu lernen, müssen Sie es den Einheimischen nachmachen und viel Zeit im Freien verbringen: bei Picknicks, beim Sonnenbaden, bei Ausflügen mit dem Mountainbike anstelle des Autos und bei allen möglichen Arten von abenteuerlichen Unternehmungen.

Die urbane Vielfalt Kapstadts spiegelt sich in ihrer Architektur wider: Der kapholländische Stil, der seinen Ursprung im nördlichen Europa hat, lässt sich in all seinen Spielarten in der Constantia-Weingegend beobachten, die im 17. Jahrhundert auch stark von französischen Flüchtlingen beeinflusst wurde; muslimische Dissidenten und Sklaven, die im 19. Jahrhundert befreit wurden, bereicherten die Skyline um ihre Minarette, und die Engländer, die einfielen und diese Sklaven befreiten, brachten den georgianischen und viktorianischen Stil mit.

Die Strand Street markiert das Ende der einzigartigen Strandpromenade von Kapstadt – sämtliche Stadtentwicklungen nördlich davon befinden sich auf neugewonnenem Land. Südlich davon liegt das Upper City Centre, das die Überreste des 350 Jahre alten Altstadtkerns der Stadt umfasst. Nachdem es eine Reihe rücksichtsloser Modernisierungen und die Zwangsräumungen während der Apartheidzeit überstanden hat, verfügt es mittlerweile über so viel Charme, dass es sich zum ansprechendsten Stadtzentrum Südafrikas entwickelt hat.

Das gesamte Gebiet von der Strand Street bis hin zum südlichen Fuß des Berges ist eine bunt durcheinandergewürfelte Mischung aus georgianischer, kapholländischer und viktorianischer Architektur, durchsetzt mit Gebäuden aus dem 20. Jahrhundert. Auf den Märkten, in den Gassen und Moscheen treffen Europa, Asien und Afrika aufeinander. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind das Parlament, die Company’s Gardens und die zahlreichen Museen von Kapstadt.

21.02.24
Kapstadt, Südafrika
16:00

Wenn Ihre MSC Kreuzfahrt Sie nach Kapstadt geführt hat, werden Sie schon bald erkennen, dass der Tafelberg mehr ist, als der malerische Hintergrund dieser ansprechenden Hafenstadt. Er ist das Kernstück, das die Stadt in verschiedene Zonen unterteilt, und zieht mit seinen öffentlichen Parks, seiner Wildnis, Wäldern, den Wanderwegen, den Weingärten und den gehobenen Wohnvierteln entlang der niedrigeren Hänge zahlreiche Besucher an.
Vom Gipfel aus bietet sich Ihnen ein schwindelerregender Blick auf das Stadtzentrum und den Hafen, in dem Schiffe, klein wie Zündholzschachteln, vor Anker liegen. Um Kapstadt während Ihres Urlaubs in Südafrika richtig schätzen zu lernen, müssen Sie es den Einheimischen nachmachen und viel Zeit im Freien verbringen: bei Picknicks, beim Sonnenbaden, bei Ausflügen mit dem Mountainbike anstelle des Autos und bei allen möglichen Arten von abenteuerlichen Unternehmungen.

Die urbane Vielfalt Kapstadts spiegelt sich in ihrer Architektur wider: Der kapholländische Stil, der seinen Ursprung im nördlichen Europa hat, lässt sich in all seinen Spielarten in der Constantia-Weingegend beobachten, die im 17. Jahrhundert auch stark von französischen Flüchtlingen beeinflusst wurde; muslimische Dissidenten und Sklaven, die im 19. Jahrhundert befreit wurden, bereicherten die Skyline um ihre Minarette, und die Engländer, die einfielen und diese Sklaven befreiten, brachten den georgianischen und viktorianischen Stil mit.

Die Strand Street markiert das Ende der einzigartigen Strandpromenade von Kapstadt – sämtliche Stadtentwicklungen nördlich davon befinden sich auf neugewonnenem Land. Südlich davon liegt das Upper City Centre, das die Überreste des 350 Jahre alten Altstadtkerns der Stadt umfasst. Nachdem es eine Reihe rücksichtsloser Modernisierungen und die Zwangsräumungen während der Apartheidzeit überstanden hat, verfügt es mittlerweile über so viel Charme, dass es sich zum ansprechendsten Stadtzentrum Südafrikas entwickelt hat.

Das gesamte Gebiet von der Strand Street bis hin zum südlichen Fuß des Berges ist eine bunt durcheinandergewürfelte Mischung aus georgianischer, kapholländischer und viktorianischer Architektur, durchsetzt mit Gebäuden aus dem 20. Jahrhundert. Auf den Märkten, in den Gassen und Moscheen treffen Europa, Asien und Afrika aufeinander. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind das Parlament, die Company’s Gardens und die zahlreichen Museen von Kapstadt.

22.02.24
Auf See
23.02.24
Walvis Bay
09:00

Ihre MSC Südafrika-Kreuzfahrt führt Sie unter anderem nach Walvis Bay, das dank seiner vielfältigen Unterwasserwelt zu den bemerkenswerten Naturschönheiten in Namibia zählt. Ein Besuch lohnt sich aber auch wegen der hier angebotenen Gaumenfreuden.

Bevor wir wieder die Segel setzen, müssen Sie unbedingt in einem der Restaurants, die hier in den letzten Jahren aus dem Boden geschossen sind, die Austern probieren, die in Walvis Bay wachsen. Heutzutage bekommt man in der Walvis Bay (alias Bucht der Wale) zwar nur noch selten Wale zu sehen, aber die natürliche Lagune mit ihren unzähligen Seevögeln stellt nach wie vor ein Highlight dar. Zu den hier ansässigen Flamingos und Pelikanen gesellen sich Jahr für Jahr Tausende von Zugvögeln.

In dieser Region der atemberaubenden Naturschönheiten sind die Ausflugsmöglichkeiten schier endlos. Nördlich von Walvis Bay, an einer Küstenstraße gelegen, wartet die Hafenstadt Swakopmund nur darauf, von Ihnen während Ihrer MSC Südafrika-Kreuzfahrt auf einem Ausflug entdeckt zu werden.

In der Stadt ist Namibias koloniale Vergangenheit allgegenwärtig: Die älteren Häuser sind vom deutschen Stil geprägt, Deutsch ist eine geläufige Verkehrssprache und in den Restaurants wird Bratwurst serviert. Selbstverständlich darf auch das alljährliche Oktoberfest mit regionalem Bier und Bands im bayrischen Stil, die in Lederhosen auftreten, nicht fehlen. Swakopmund ist ein beliebtes Reiseziel für Safari- und Rucksacktouristen und verfügt über einige gute Läden, in denen Souvenirs wie vor Ort angefertigter Schmuck, Handwerkserzeugnisse und Raritäten verkauft werden.

Die Stadt ist außerdem Namibias Hauptstadt der Extremsportarten: Mehrere Veranstalter bieten Quad-Biking, Dünenbuggy-Rennen und Sandboarden an. Swakopmund und Walvis Bay sind die am südlichsten gelegenen Punkte der Skeleton Coast. Hier können Sie auf Naturpfaden durch die Sanddünen und Geröllebenen uralte, an die Wüste angepasste Pflanzenarten entdecken, wie etwa die Welwitschie (ein hier beheimateter, zerlumpt aussehender Strauch, der über 2.500 Jahre alt werden kann), Lithops und empfindliche Flechten.

24.02.24
Walvis Bay
13:00

Ihre MSC Südafrika-Kreuzfahrt führt Sie unter anderem nach Walvis Bay, das dank seiner vielfältigen Unterwasserwelt zu den bemerkenswerten Naturschönheiten in Namibia zählt. Ein Besuch lohnt sich aber auch wegen der hier angebotenen Gaumenfreuden.

Bevor wir wieder die Segel setzen, müssen Sie unbedingt in einem der Restaurants, die hier in den letzten Jahren aus dem Boden geschossen sind, die Austern probieren, die in Walvis Bay wachsen. Heutzutage bekommt man in der Walvis Bay (alias Bucht der Wale) zwar nur noch selten Wale zu sehen, aber die natürliche Lagune mit ihren unzähligen Seevögeln stellt nach wie vor ein Highlight dar. Zu den hier ansässigen Flamingos und Pelikanen gesellen sich Jahr für Jahr Tausende von Zugvögeln.

In dieser Region der atemberaubenden Naturschönheiten sind die Ausflugsmöglichkeiten schier endlos. Nördlich von Walvis Bay, an einer Küstenstraße gelegen, wartet die Hafenstadt Swakopmund nur darauf, von Ihnen während Ihrer MSC Südafrika-Kreuzfahrt auf einem Ausflug entdeckt zu werden.

In der Stadt ist Namibias koloniale Vergangenheit allgegenwärtig: Die älteren Häuser sind vom deutschen Stil geprägt, Deutsch ist eine geläufige Verkehrssprache und in den Restaurants wird Bratwurst serviert. Selbstverständlich darf auch das alljährliche Oktoberfest mit regionalem Bier und Bands im bayrischen Stil, die in Lederhosen auftreten, nicht fehlen. Swakopmund ist ein beliebtes Reiseziel für Safari- und Rucksacktouristen und verfügt über einige gute Läden, in denen Souvenirs wie vor Ort angefertigter Schmuck, Handwerkserzeugnisse und Raritäten verkauft werden.

Die Stadt ist außerdem Namibias Hauptstadt der Extremsportarten: Mehrere Veranstalter bieten Quad-Biking, Dünenbuggy-Rennen und Sandboarden an. Swakopmund und Walvis Bay sind die am südlichsten gelegenen Punkte der Skeleton Coast. Hier können Sie auf Naturpfaden durch die Sanddünen und Geröllebenen uralte, an die Wüste angepasste Pflanzenarten entdecken, wie etwa die Welwitschie (ein hier beheimateter, zerlumpt aussehender Strauch, der über 2.500 Jahre alt werden kann), Lithops und empfindliche Flechten.

25.02.24
Auf See
26.02.24
Auf See
27.02.24
Jamestown, St. Helena
08:00
16:00

Eine faszinierende Mischung aus mondänem Frankreich und naturverbundenem Großbritannien. Jamestown ist die Hauptstadt der Insel Saint Helena, einer britischen Enklave im Südatlantik und in der Mitte zwischen Südamerika und Afrika gelegen. Jamestown gehört zu den neuesten Häfen auf unseren Transatlantikrouten. Die Schiffe von MSC Kreuzfahrten legen in diesem reizenden Hafen (potentielles UNESCO Welterbe) an, um unseren Gästen die Erkundung des lebhaften Seehafens und dieses unberührten tropischen Inselparadieses mit seinen vulkanischen Formationen zu ermöglichen. Verlassen Sie Ihr luxuriöses Kreuzfahrtschiff für einen Tag, um die aus einer Straße bestehende Inselhauptstadt und die schönsten Sehenswürdigkeiten der Insel auf unseren Landausflügen kennen zu lernen. Begleiten Sie uns auf eine geführte Tour zu den Top-Attraktionen wie dem „Longwood House“, in dem Napoleon seine letzten Exiljahre verlebte. Die etwa 700 Inselbewohner freuen sich darauf, Gäste an ihrer Kultur und Küche teilhaben zu lassen. Passionierte Fotografen und gut trainierte Gäste werden es sich nicht entgehen lassen, die 699 Stufen der „Jakobsleiter“ zu erklimmen, die mit einer Höhe von 180 m das Wahrzeichen der Stadt ist (oben erhält man ein Zertifikat zum Beweis seiner Leistung). Gäste mit weniger Bewegungsdrang haben Gelegenheit, bei den einheimischen Kunsthandwerkern ein Souvenir zu erwerben oder das 1792 erbaute Plantagenhaus zu besichtigen, das gigantische Schildkröten beherbergt, von denen die älteste 171 Jahre alt ist. Jamestown auf St. Helena ist mit seiner üppigen vulkanischen Landschaft ein ruhiger Zufluchtsort abseits der belebten Touristenzentren – eine wenig bekannte Insel und der ideale Ort, um Ruhe und Kraft zu tanken.

28.02.24
Auf See
29.02.24
Auf See
01.03.24
Auf See
02.03.24
Auf See
03.03.24
Rio de Janeiro, Brasilien
11:00

Wie Sie bei Ihrer Atlantik-Kreuzfahrt mit MSC eindrucksvoll sehen können, liegt Rio de Janeiro an der Südküste der wunderschönen Guanabara-Bucht, eingebettet in eine der zweifelsohne schönsten Naturkulissen der Welt.
Auf einem 20 km langen Streifen Schwemmland erstrecken sich zwischen azurblauem Meer und dicht bewachsenen Berghängen die Straßenzüge und Gebäude der Stadt an den Ausläufern der majestätischen Bergkette, die den kontrastreichen Hintergrund bildet. In der Bucht liegen zahlreiche Felseninseln, die von weißen Sandstränden umgeben sind.

Die Luftaufnahmen von Rio sind atemberaubend und sogar die hoch aufragenden Betonbauten, die der Skyline ihr charakteristisches Aussehen verleihen, steigern noch die Anziehungskraft des Stadtbildes. Als ehemalige Hauptstadt Brasiliens und aktuell zweitgrößte Stadt des Landes hat Rio ein bemerkenswertes architektonisches Erbe aufzuweisen. Einige der besten Museen und Galerien des Landes, erstklassige Restaurants und ein pulsierendes Nachtleben – und natürlich seine absoluten Kultstrände. Ein Landausflug während Ihrer Südamerika-Kreuzfahrt mit MSC bietet die Gelegenheit, den Pão de Açúcar, den legendären Zuckerhut, zu besuchen.

Der Zuckerhut erhebt sich an der Stelle, an der die Guanabara-Bucht in den Atlantik übergeht. Der Name des Berges kann einfach auf seine Ähnlichkeit mit der speziellen laibartigen Form zurückgehen, in die man früher Zucker gepresst und verkauft hat. Eine andere Erklärung weist auf die Verballhornung eines Tamoya-Wortes der Ureinwohner, „Pau-nh-Açuquá“, hin, was so viel bedeutet wie „hoher, spitzer, frei stehender Hügel“. Nicht etwa auf dem Zuckerhut, sondern hoch oben auf dem Berg Corcovado steht die Art Déco-Statue von Christus, dem Erlöser (Cristo Redentor), mit einladend ausgestreckten Armen. Sie ist 30 m hoch und wiegt über 1.000 Tonnen. Eigentlich sollte sie anlässlich der Hundertjahrfeier der Unabhängigkeit Brasiliens 1922 fertig sein, wurde tatsächlich jedoch erst 1931 fertiggestellt.

Keine Angst vor Höhe: Gerade bei schönem Wetter ist der Aufstieg zur Statue ein faszinierendes Erlebnis – ganz Rio und die Guanabara-Bucht liegen funkelnd zu Ihren Füßen.

04.03.24
Rio de Janeiro, Brasilien
16:00

Wie Sie bei Ihrer Atlantik-Kreuzfahrt mit MSC eindrucksvoll sehen können, liegt Rio de Janeiro an der Südküste der wunderschönen Guanabara-Bucht, eingebettet in eine der zweifelsohne schönsten Naturkulissen der Welt.
Auf einem 20 km langen Streifen Schwemmland erstrecken sich zwischen azurblauem Meer und dicht bewachsenen Berghängen die Straßenzüge und Gebäude der Stadt an den Ausläufern der majestätischen Bergkette, die den kontrastreichen Hintergrund bildet. In der Bucht liegen zahlreiche Felseninseln, die von weißen Sandstränden umgeben sind.

Die Luftaufnahmen von Rio sind atemberaubend und sogar die hoch aufragenden Betonbauten, die der Skyline ihr charakteristisches Aussehen verleihen, steigern noch die Anziehungskraft des Stadtbildes. Als ehemalige Hauptstadt Brasiliens und aktuell zweitgrößte Stadt des Landes hat Rio ein bemerkenswertes architektonisches Erbe aufzuweisen. Einige der besten Museen und Galerien des Landes, erstklassige Restaurants und ein pulsierendes Nachtleben – und natürlich seine absoluten Kultstrände. Ein Landausflug während Ihrer Südamerika-Kreuzfahrt mit MSC bietet die Gelegenheit, den Pão de Açúcar, den legendären Zuckerhut, zu besuchen.

Der Zuckerhut erhebt sich an der Stelle, an der die Guanabara-Bucht in den Atlantik übergeht. Der Name des Berges kann einfach auf seine Ähnlichkeit mit der speziellen laibartigen Form zurückgehen, in die man früher Zucker gepresst und verkauft hat. Eine andere Erklärung weist auf die Verballhornung eines Tamoya-Wortes der Ureinwohner, „Pau-nh-Açuquá“, hin, was so viel bedeutet wie „hoher, spitzer, frei stehender Hügel“. Nicht etwa auf dem Zuckerhut, sondern hoch oben auf dem Berg Corcovado steht die Art Déco-Statue von Christus, dem Erlöser (Cristo Redentor), mit einladend ausgestreckten Armen. Sie ist 30 m hoch und wiegt über 1.000 Tonnen. Eigentlich sollte sie anlässlich der Hundertjahrfeier der Unabhängigkeit Brasiliens 1922 fertig sein, wurde tatsächlich jedoch erst 1931 fertiggestellt.

Keine Angst vor Höhe: Gerade bei schönem Wetter ist der Aufstieg zur Statue ein faszinierendes Erlebnis – ganz Rio und die Guanabara-Bucht liegen funkelnd zu Ihren Füßen.

05.03.24
Auf See
06.03.24
Salvador de Bahia
11:00
20:00

Hoch über der gewaltigen Bucht Todos os Santos (Allerheiligenbucht), wo Ihr MSC Kreuzfahrtschiff vor Anker liegt, erhebt sich Salvador de Bahia, das Sie mit seinem elektrisierenden Flair von Anfang an in seinen Bann ziehen wird.Dies ist das großartige kulturelle und historische Zentrum Brasiliens, in dem die afro-brasilianischen Einflüsse am stärksten zu spüren sind. Nicht ohne Grund sind hier auch capoeira, candomblé und samba de roda entstanden.

Auf den Südamerika-Kreuzfahrten mit MSC haben Sie Gelegenheit, einen Landausflug in das centro histórico, das historische Zentrum, dieser pulsierenden Stadt zu unternehmen: Es erwarten Sie schmale, kopfsteingepflasterte Straßen, lila bemalte Wände mit abblätternder Farbe, großartige Barockkirchen, fußballspielende Kinder, Rasta-Frisuren, Einheimische, die auf Plastikstühlen sitzen und Bier trinken, durch die Luft wehende Kräuterdüfte und das fast ununterbrochene Schlagen von Trommeln nach Sonnenuntergang. Jenseits der Altstadt ist Salvador eine riesige, weitläufige Stadt mit pulsierendem Strandleben, modernen Wolkenkratzern und vielen Favelas.

Das centro histórico ist das traditionelle Herz von Salvador: Das Viertel ist rund um das zerklüftete, 70 m hoch aufragende Felsmassiv im Osten der Bucht entstanden und gliedert sich in einen oberen und einen unteren Bereich. Cidade Alta (oder einfach „Centro“) liegt auf dem Hügelkamm und ist mit der weniger interessanten Cidade Baixa (dem alten Geschäftszentrum, auch „Comércio“ genannt) über steile Straßen und den markanten Liftturm im Art Déco-Stil, dem Elevador Lacerda, verbunden. Cidade Alta ist das kulturelle Zentrum der Stadt. Das mit Abstand lebhafteste und attraktivste Viertel hier ist Pelourinho, der malerische alte Bezirk mit farbenfrohen Häusern und sanft ansteigenden, gewundenen Straßen.

Der beste Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang ist die Praça Municipal, der Platz, der vom eindrucksvollen Palácio do Rio Branco dominiert wird, dem bis 1979 als Regierungssitz genutzten alten Gouverneurspalast. Das erlesene Interieur begeistert mit Rokoko-Stuck, Böden aus poliertem Holz und Wand- und Deckengemälden.

07.03.24
Auf See
08.03.24
Auf See
09.03.24
Auf See
10.03.24
Belem, Brazil
08:00
19:00
11.03.24
Auf See
12.03.24
Auf See
13.03.24
Auf See
14.03.24
Manaus, Brazil
08:00
15.03.24
Manaus, Brazil
18:00
16.03.24
Auf See
17.03.24
Santarem, Brazil
06:00
18:00
18.03.24
Auf See
19.03.24
Auf See
20.03.24
Auf See
21.03.24
Auf See
22.03.24
Port Castries
08:00
18:00

Reisen Sie auf einer MSC Karibik- und Antillenkreuzfahrt nach St. Lucia auf die Kleinen Antillen, um herrliche weiße Sandstrände, üppige Regenwälder und die hochgelobten Pitons zu sehen. Diese spektakulären Zwillingsvulkangipfel sind als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt und als Symbol auf der Flagge des Landes zu sehen.
St. Lucia wurde ursprünglich 1664 von den Franzosen gegründet. Im Laufe der Jahre wechselte die französische und britische Herrschaft so oft, dass es als „Helena der Westindischen Inseln“ bezeichnet wurde, bis die Briten 1814 die endgültige Kontrolle übernahmen. Von der Architektur bis hin zur Küche finden sich auf der ganzen Insel, die 1979 ihre Unabhängigkeit erklärte, noch immer Hinweise auf ein französisch und britisch inspiriertes Erbe. Besonders deutlich wird dies in Castries, der Hauptstadt der Insel.
Die MSC Landausflüge in St. Lucia bieten für jeden etwas. Nehmen Sie die kleine Bimmelbahn durch die belebten Straßen der Stadt Castries. Segeln Sie mit dem Katamaran zu den Pitons, wo Sie einen fantastischen Blick auf den „Petit Piton“ und den „Gros Piton“ mit ihren 760 Metern Höhe werfen können. Oder fahren Sie an den Bananenplantagen vorbei und besuchen Sie die malerische Marigot Bucht, die vom verstorbenen amerikanischen Schriftsteller James Michener zur schönsten Bucht der Karibik erklärt wurde.
Wenn Sie etwas ganz Besonderes erleben möchten, erkunden Sie die Welt der Batikdrucke bei Caribelle Batik, und sehen Sie sich dann die Pitons bei einer wunderschönen Fahrt zum Soufriere Estate aus dem 18. Jahrhundert an, wo Sie eine Lektion über Kokosnüsse und Kakao erhalten. Dort angekommen, erfahren Sie, wie Kokosnüsse geöffnet, in einem traditionellen Ofen geröstet und in Kopra (getrocknete Kokosnuss) verwandelt werden, bevor sie zu Alltagsgegenständen wie Seife, Sonnencreme und Speiseöl verarbeitet werden. Und Sie lernen, wie Kakao fermentiert, auf Gestellen in der Sonne getrocknet und zu Pulver zerkleinert wird, um daraus Kakaostöcke zu machen, bevor er zu Schokolade verarbeitet wird.
Lust auf ein Abenteuer? Dann lassen Sie Ihren Adrenalinspiegel steigen und genießen Sie von der Zipline die Aussicht aus der Vogelperspektive, während Sie von Baum zu Baum sausen. Fahren Sie an Lavatümpeln vorbei und in den weltweit einzigen Drive-in-Vulkan bei den Schwefelquellen oder schnorcheln Sie im Meeresschutzgebiet, um die Artenvielfalt der dort wohnhaften Tiere mit einer Vielzahl von Korallen, Seeigeln und mehr zu entdecken.

23.03.24
Bridgetown
08:00
18:00

Wenn Sie während Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Cruises in die Karibik und zu den Antillen auf Barbados ankommen, beginnen Sie Ihre Erkundungstour mit der kleinen, karibischen Hauptstadt Bridgetown. Nehmen Sie sich bei den zahlreichen Attraktionen die Zeit und halten Sie inne, um die vielen Kolonialgebäude, das Parlamentsgebäude und die Statue von Lord Nelson zu bewundern, die auf dem Platz der Nationalhelden steht.
Barbados hat sich mit seinen Ortsnamen, Kricket, Pferderennen und Polo, den anglikanischen Pfarrkirchen und einem hügeligen Stadtteil, der Schottland genannt wird, viel von der britischen Atmosphäre bewahrt. Gleichzeitig ist Barbados ein ausgeprägt westindisches Land, das von einem Flickenteppich von Zuckerrohrfeldern bedeckt und mit winzigen Rumgeschäften übersät ist.
Die Garrison Historic Area, ein UNESCO-Weltkulturerbe mit prachtvollen Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert, ist ein Highlight, denn hier befindet sich eine der außergewöhnlichsten Kanonensammlungen der Welt. Dazu gehört auch das George Washington House, in dem der amerikanische Patriot sechs Wochen seines Lebens verbrachte.
Die heutige St. John’s Kirche, in der gleichnamigen Pfarrgemeinde im Osten der Insel, ist die fünfte Rekonstruktion der ältesten lokalen Kirche im barbadisch-gotischen Stil. Sie steht auf einer Klippe 25 Meter über dem Meer und stammt aus dem Jahr 1836. In ihrem Inneren befindet sich eine Skulptur des britischen Künstlers Richard Westmacott aus dem 18. Jahrhundert, während sich auf ihrem Friedhof das Grab von Ferdinando Paleologus befindet, einem direkten Nachkommen des Bruders von Konstantin XI., dem letzten byzantinischen Kaiser.
Entdecken Sie bei einem MSC-Ausflug die Geschichte der Insel im Barbados Museum and Historical Society im Stadtteil St. Michael. Besichtigen Sie das Sunbury Plantation House, das in der ruhigen Landschaft von St. Philip liegt. Es stammt aus dem Jahr 1650 und ist ein lebendiger Zeitzeuge für das Leben auf den Plantagen und eine vergangene Epoche.
Die Harrison’s Cave im St. Thomas-Distrikt ist mit ihren Stalaktiten, Stalagmiten, Bächen, Seen und Wasserfällen ein Wunder der Natur. In einer der Höhlen ist das Lichtspiel auf den Felsen so intensiv, dass man ihr den Spitznamen „The Crystal Room“ gegeben hat.
Wenn Sie sich nach Strand sehnen, fahren Sie zur Piraten Bucht, einem der schönsten Strände von Barbados. Mit Palmen und Chickee-Hütten, weißem Sand und kristallklarem Wasser ist sie der perfekte Ort zum Entspannen, nur einen Steinwurf von Bridgetown entfernt.
Tauchen Sie in die Tiefe und nehmen Sie an einen MSC-Ausflug in einem echten U-Boot, der Atlantis, teil, um das Korallenriff und die Schönheit der Unterwasserwelt zu entdecken.

24.03.24
Fort De France
08:00
18:00

Dank ihrer französischen und westindischen Einflüsse strahlt Martinique, die üppige Gebirgsinsel auf den Kleinen Antillen mit ihrem schlafenden Vulkan Mount Pelée im Hintergrund, ein kosmopolitisches Flair mit einer anspruchsvollen kulinarischen und kulturellen Szene aus. Damit zieht die Insel Reisende nicht nur zu ihren Naturwundern, schönen Buchten und Stränden, sondern auch in das Herz der Hauptstadt Fort-de-France. Die offizielle Landessprache ist Französisch, die meisten Inselbewohner sprechen jedoch auch antillianisches Kreolisch. Als Teil der Europäischen Union verwendet die Insel den Euro als Währung.

Wenn Sie auf Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Cruises in die Karibik und zu den Antillen in Fort-de-France ankommen, fallen Ihnen sofort die steilen Hügel, die farbenfrohe Kolonialarchitektur, die hübsch verzierten Balkone und die tropischen Blumen der Insel auf. Buchen Sie einen MSC-Ausflug zur Kathedrale von Balata, einer Miniatur-Replik des Sacré-Coeur in Montmartre, Paris, die einen spektakulären Blick auf Fort-de-France und die Bucht bietet.

Bevor Martinique unter seinem heutigen Namen bekannt wurde, hieß es einst Madinina, die Insel der Blumen. Entdecken Sie im Botanischen Garten von Balata 300 verschiedene Palmenarten und genießen Sie den Blick von der Hängebrücke des Gartens sowie die tropischen Blumen, die auf 16 Hektar üppiger Landschaft blühen.
Alternativ können Sie die besten Rum-Brennereien der Insel besuchen. Die MSC-Exkursionen führen Sie zur Depaz-Destillerie, deren Anfänge bis ins Jahr 1651 zurückreichen, oder zur St. James Rum Distillerie & Museum. Dort können Sie den Prozess der Rumherstellung kennen lernen und die traditionelle Rhum-Agricole kosten, die aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft anstatt der herkömmlichen Melasse hergestellt wird.

Besuchen Sie anschließend die Ruinen des Theaters in St. Pierre, der ehemaligen Kulturhauptstadt von Martinique, die 1902 durch den Ausbruch des Mount Pelée schwer zerstört wurde. Die heutige Stadt St. Pierre ist die 101ste „Stadt der Kunst und Geschichte“ Frankreichs.

25.03.24
Auf See
26.03.24
Puerto Plata, Dominican Republic
08:00
18:00

San Felipe de Puerto Plata is the capital of the Puerto Plata province on the Dominican Republic’s Atlantic north coast. The city is best known for its beaches. Playa Dorada’s lengthy beachfront is backed by resorts and an 18-hole golf course. The city’s old colonial-era center is dominated by the 16th-century Fortaleza San Felipe, a Spanish fortress that now houses historical and military artifacts.

27.03.24
Auf See
28.03.24
Ocean Cay MSC Marine Reserve, Bahamas
07:00
22:00

Lassen Sie sich von den Bahamas verzaubern: eine farbenfrohe Flora und Fauna, unvergessliche Sonnenuntergänge, eine sanfte Brise am Strand und grüne Landschaften.
Verbinden Sie sich mit der Natur und spüren Sie das bahamische Lebensgefühl im Einklang mit Ihrer Umwelt.

Auf Ocean Cay können Sie frische Gerichte der bahamischen, internationalen kulinarischen Tradition verkosten, eine entspannende Massage in einer charakteristischen Cabana genießen und die Schönheit des Meeres während abwechslungsreicher Wasserspaßangebote entdecken.

29.03.24
Miami
07:00

Miami wird als das Tor zu Amerika bezeichnet, und es ist in der Tat eine sehr glamouröse Weltstadt, die Sie zu Beginn oder am Ende einer Kreuzfahrt mit MSC Cruises durch die Karibik und die Antillen erkunden. Die Stadt Miami ist die Heimat vieler Kulturen und spielt mit den Aromen Amerikas, beginnend mit Kuba und dem Viertel Little Havana – einem der historisch bedeutendsten Orte, sowie Wynwood welches für seine Wandkunst und puerto-ricanische Geschichte berühmt ist.

Auf der anderen Seite der Biscayne Bay liegt die Stadt Miami Beach, die den weltberühmten South Beach beherbergt. Eine von MSC Cruises organisierte, private Führung eröffnet Ihnen eine Welt voller Möglichkeiten: Genießen Sie den Strand, lassen Sie sich die Art-Déco-Architektur der Stadt zeigen und genießen Sie einen Drink auf dem legendären Ocean Drive, wo Sie die Leute beobachten und vielleicht eine Berühmtheit entdecken können. Wenn es die Zeit erlaubt, schlendern Sie durch die kunstvolle Lincoln Road mit ihren Straßencafés und Geschäften.

Gegenüber dem Hafen von MSC Cruises in der Innenstadt von Miami befindet sich der Bayside Marketplace – ein lebhaftes Handelszentrum und Treffpunkt für Bootsausflüge in Miami. Die Stadt vom Wasser aus zu sehen, mit ihrer beeindruckenden Skyline und ihren Villen am Wasser, ist ein Erlebnis für sich. In der Innenstadt erkunden Sie das schillernde Zentrum für darstellende Künste, das Wissenschaftsmuseum, das Pérez Art Museum Miami (bekannt als PAMM), den malerischen Bayfront Park und die Arena, in der der dreimalige NBA-Meister Miami Heat Basketball spielt.

Miami ist für seine vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten bekannt. Machen Sie eine Tour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, gefolgt von einem Stopp in einem der größten und neuesten Einkaufszentren Miamis, der Dolphin Mall. Mit mehr als 240 Geschäften brauchen Sie sicher etwas Platz im Gepäck für Ihre Einkäufe. Zum Glück gibt es in der Mall mehrere Gepäckläden, um diesen Bedarf zu decken.

Fahren Sie bei einem MSC-Ausflug Richtung Westen an der Stadt vorbei, in die ungezähmte Wildnis, die Everglades. In diesem einmaligen Nationalpark, in dem das Wasser im Mittelpunkt steht, können Naturliebhaber eine Airboat-Tour durch das Sumpfgebiet und die Wasserwege unternehmen, um Alligatoren und eine Vielzahl von Vögeln zu beobachten.

30.03.24
Miami
20:00

Miami wird als das Tor zu Amerika bezeichnet, und es ist in der Tat eine sehr glamouröse Weltstadt, die Sie zu Beginn oder am Ende einer Kreuzfahrt mit MSC Cruises durch die Karibik und die Antillen erkunden. Die Stadt Miami ist die Heimat vieler Kulturen und spielt mit den Aromen Amerikas, beginnend mit Kuba und dem Viertel Little Havana – einem der historisch bedeutendsten Orte, sowie Wynwood welches für seine Wandkunst und puerto-ricanische Geschichte berühmt ist.

Auf der anderen Seite der Biscayne Bay liegt die Stadt Miami Beach, die den weltberühmten South Beach beherbergt. Eine von MSC Cruises organisierte, private Führung eröffnet Ihnen eine Welt voller Möglichkeiten: Genießen Sie den Strand, lassen Sie sich die Art-Déco-Architektur der Stadt zeigen und genießen Sie einen Drink auf dem legendären Ocean Drive, wo Sie die Leute beobachten und vielleicht eine Berühmtheit entdecken können. Wenn es die Zeit erlaubt, schlendern Sie durch die kunstvolle Lincoln Road mit ihren Straßencafés und Geschäften.

Gegenüber dem Hafen von MSC Cruises in der Innenstadt von Miami befindet sich der Bayside Marketplace – ein lebhaftes Handelszentrum und Treffpunkt für Bootsausflüge in Miami. Die Stadt vom Wasser aus zu sehen, mit ihrer beeindruckenden Skyline und ihren Villen am Wasser, ist ein Erlebnis für sich. In der Innenstadt erkunden Sie das schillernde Zentrum für darstellende Künste, das Wissenschaftsmuseum, das Pérez Art Museum Miami (bekannt als PAMM), den malerischen Bayfront Park und die Arena, in der der dreimalige NBA-Meister Miami Heat Basketball spielt.

Miami ist für seine vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten bekannt. Machen Sie eine Tour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, gefolgt von einem Stopp in einem der größten und neuesten Einkaufszentren Miamis, der Dolphin Mall. Mit mehr als 240 Geschäften brauchen Sie sicher etwas Platz im Gepäck für Ihre Einkäufe. Zum Glück gibt es in der Mall mehrere Gepäckläden, um diesen Bedarf zu decken.

Fahren Sie bei einem MSC-Ausflug Richtung Westen an der Stadt vorbei, in die ungezähmte Wildnis, die Everglades. In diesem einmaligen Nationalpark, in dem das Wasser im Mittelpunkt steht, können Naturliebhaber eine Airboat-Tour durch das Sumpfgebiet und die Wasserwege unternehmen, um Alligatoren und eine Vielzahl von Vögeln zu beobachten.

31.03.24
Auf See
01.04.24
Auf See
02.04.24
New York City
08:00

New York ist ein wunderschöner Anlaufhafen für MSC Kreuzfahrtfahrer bei den Kreuzfahrtzielen einer Grand Voyages Kreuzfahrt. Versteckte Gärten neben postmodernen Wolkenkratzern; unschätzbare Kunst ist in Klöster im mittelalterlichem Stil versteckt; eine neu hergerichtete Uferpromenade an der Sie entlanglaufen und die Aussicht genießen können. Das Wandern durch das Flickwerk der vielen Wohngebiete ist genauso aufregend wie die einzelnen Sehenswürdigkeiten. Das wilde Chinatown eckt am stylishen Soho an, das nur einen Steinwurf von den ruhigen eckigen Straßen des einst bohemischen West Village entfernt liegt. Ein perfekter Espresso im Williamsburg Café, das im shabby–chic–Stil gestaltet ist, eine Dachaussicht von Chelseas High Line oder eine Fahrt mit dem “A” nach Far Rockaway sind viel mehr Wert als eine “I Love New York” Handtasche. Sogar billiger und die Erinnerung wird länger halten. New York City beinhaltet offiziell die zentrale Insel Manhattan und vier äußere Bezirke – Brooklyn, Queens, die Bronx und Staten Island. Für viele ist Manhattan einfach New York; in der Tat werden Sie, wenn Ihre MSC Kreuzfahrt Sie nach New York bringt, die meiste Zeit hier verbringen. Das Verstehen der Verzweigungen von Manhattans Aufbau, vor allem hinter ihrem gitterförmigen Muster, und ein gutes Verständnis des Verkehrsnetzwerks zu erlangen, sollten die Top-Prioritäten während Ihres MSC Ausflugs sein. New York ist eine Stadt der Wohngebiete, viele sind so kompakt, dass sie zu Fuß erkundet werden können (zumindest unter der 59igsten Straße). Auf Ihren Grand Voyages Kreuzfahrten nach New York, ist unter allen Symbolen Amerikas, keines so einprägsam wie die Freiheitsstatue, die auf ihrem Sockel auf der kleinen Liberty Island über den Hafen thront. In der Tat gibt es wohl kein so deutliches Wiedererkennungsmerkmal wie die Lady Liberty, die in einer Hand eine Fackel hält und in der anderen Hand eine Steintafel hält. Sie hat eine Gesamthöhe von 92,99 m inklusive Sockel und galt für mehr als ein Jahrhundert als Leitfigur des Amerikanischen Traums.

03.04.24
New York City
18:00

New York ist ein wunderschöner Anlaufhafen für MSC Kreuzfahrtfahrer bei den Kreuzfahrtzielen einer Grand Voyages Kreuzfahrt. Versteckte Gärten neben postmodernen Wolkenkratzern; unschätzbare Kunst ist in Klöster im mittelalterlichem Stil versteckt; eine neu hergerichtete Uferpromenade an der Sie entlanglaufen und die Aussicht genießen können. Das Wandern durch das Flickwerk der vielen Wohngebiete ist genauso aufregend wie die einzelnen Sehenswürdigkeiten. Das wilde Chinatown eckt am stylishen Soho an, das nur einen Steinwurf von den ruhigen eckigen Straßen des einst bohemischen West Village entfernt liegt. Ein perfekter Espresso im Williamsburg Café, das im shabby–chic–Stil gestaltet ist, eine Dachaussicht von Chelseas High Line oder eine Fahrt mit dem “A” nach Far Rockaway sind viel mehr Wert als eine “I Love New York” Handtasche. Sogar billiger und die Erinnerung wird länger halten. New York City beinhaltet offiziell die zentrale Insel Manhattan und vier äußere Bezirke – Brooklyn, Queens, die Bronx und Staten Island. Für viele ist Manhattan einfach New York; in der Tat werden Sie, wenn Ihre MSC Kreuzfahrt Sie nach New York bringt, die meiste Zeit hier verbringen. Das Verstehen der Verzweigungen von Manhattans Aufbau, vor allem hinter ihrem gitterförmigen Muster, und ein gutes Verständnis des Verkehrsnetzwerks zu erlangen, sollten die Top-Prioritäten während Ihres MSC Ausflugs sein. New York ist eine Stadt der Wohngebiete, viele sind so kompakt, dass sie zu Fuß erkundet werden können (zumindest unter der 59igsten Straße). Auf Ihren Grand Voyages Kreuzfahrten nach New York, ist unter allen Symbolen Amerikas, keines so einprägsam wie die Freiheitsstatue, die auf ihrem Sockel auf der kleinen Liberty Island über den Hafen thront. In der Tat gibt es wohl kein so deutliches Wiedererkennungsmerkmal wie die Lady Liberty, die in einer Hand eine Fackel hält und in der anderen Hand eine Steintafel hält. Sie hat eine Gesamthöhe von 92,99 m inklusive Sockel und galt für mehr als ein Jahrhundert als Leitfigur des Amerikanischen Traums.

04.04.24
Newport (Rhode Island / USA)
08:00
18:00

Newport ist eine Stadt auf Aquidneck Island in Newport County (Rhode Island/USA), etwa 48 km südlich von Providence. Diese wunderschöne, elegante und kultivierte Stadt in den Neuenglandstaaten blickt auf eine abwechslungsreiche und faszinierende Geschichte zurück. Newport war und ist der Spielplatz der Reichen und Berühmten, die in der Stadt unweigerlich ihre Spuren hinterlassen haben. Während der Blütezeit der amerikanischen Wirtschaft (1865 – 1901) haben sich die superreichen Industriellen (darunter auch die Vanderbilts und Astors) hier elegante Sommerhäuser eingerichtet. Newport hat im historischen Viertel eine der größten Dichten an Herrenhäusern im Kolonialstil, was den Stadtteil zu einem von insgesamt drei nationalen Denkmalvierteln in der Stadt macht. Viele dieser Häuser wurden im späten 20. Jh. durch die finanzielle Unterstützung der Newportbürgerin Doris Duke restauriert. Diese extravaganten Domizile unsäglichen Reichtums und raffinierter Eleganz können heute besichtigt werden. Unbedingt besuchen sollte man auch das Herrenhaus „Breakers“, das im Stil eines italienischen Renaissancepalastes errichtet wurde, und „The Elms“, ein Schloss im französischen Stil aus dem Jahre 1901. Als Ergebnis der Beschäftigung mit der kolonialen Vergangenheit ist Newports Geschichte durch die einheimische Historical Society sehr gut erhalten und dokumentiert. Neben der kolonialen Architektur ist die Stadt auch für seine Gilded Age Mansions bekannt. Außerdem stehen in Newport heute noch die älteste Synagoge Nordamerikas und Bacon’s Castle, das als das älteste Refugium Nordamerikas gilt. Mit Küste im Osten, Süden und Westen ist es kaum verwunderlich, dass Newport einen sehr maritimen Charakter hat. In seinen Häfen wimmelt es von großen Fischerbooten, großem Selbstbewusstsein und traditionellem Segelschiffbau. Newport ist daher auch als die amerikanische Segelhauptstadt bekannt. Aquidneck Island hat viele wunderschöne Strände, von denen die meisten öffentlich zugänglich sind. Nur wenige sind Privateigentum und dürfen daher auch nur von den Besitzern betreten werden. Der größte öffentliche Strand Newports, der Easton’s Beach oder auch First Beach, hat einen schönen Ausblick auf den berühmten Cliff Walk, der eine der größten Attraktionen der Stadt ist. Dahinter verbirgt sich ein fast 6 km langer öffentlicher Wanderweg direkt an der Küstenlinie, der als ein nationaler Erholungspfad geplant wurde. Wer sich lieber kulturell umsieht, der findet hier vom Winter Festival bis zum legendären Folk- und Klassik Festival im Sommer die ganze Bandbreite an Musik und Kultur vor. Freuen Sie sich auf einen gemütlichen Spaziergang entlang der Hafenpromenade mit ihren berühmten Leuchttürmen.

05.04.24
Auf See
06.04.24
Halifax (Kanada)
08:00
18:00

Kanada ist ein riesiges Land, das den Besucher mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Eindrücken in seinen Bann zieht. Dazu gehört auch Halifax, Hauptstadt der Provinz Nova Scotia an der Ostküste, die Sie während Ihrer MSC Kreuzfahrt besichtigen können. Hier erfahren Sie alles über die spannende Entstehung und Entwicklung des Landes von den ersten Siedlern bis heute. Wahrzeichen der Stadt ist die aus dem 18. Jahrhundert stammende Zitadelle. Im Inneren der sternenförmigen Festungsanlage können Sie sich auf eine außergewöhnliche Spurensuche zur Geschichte der kanadischen Stadt begeben. Als Armee- und Marine-Offiziere verkleidete Museumsmitarbeiter zeigen Ihnen Kleidungsstücke und andere maritime Dinge von früher. Ein weiterer Ausflug auf Ihrer MSC Kreuzfahrt führt Sie in den Südwesten der Stadt zum kleinen Fischerdorf Peggy’s Cove, bekannt für seinen roten Leuchtturm aus dem Jahr 1868. Er steht auf einem von den Wellen des Atlantischen Ozeans umspülten Granitfelsen. In dieser rauen, von den Gletschern zerfressenen Gegend haben sich nur wenige bewohnte Häuser und Fischerhütten rund um die Marina angesiedelt. Knapp einen Kilometer entfernt vom öffentlichen Park Halifax, der im viktorianischen Stil angelegt ist, befindet sich ein anderer Ort von großem kulturhistorischen Interesse: der Fairview Friedhof. 121 Opfer des Schiffswracks der Titanic sind hier bestattet worden. Im Maritimen Museum des Atlantiks findet eine ständige Ausstellung mit Fotos, Kunstgegenständen und Informationen über die schreckliche Schiffskatastrophe vom 15. April 1912 und die Verbindung zu Halifax statt. Der weltweit einzige, noch intakte Liegestuhl der Titanic ist hier ebenfalls zu sehen.

07.04.24
Sydney (Kanada)
09:00
18:00

Nova Scotia (Neuschottland) vereint auf kleinem Raum fast alle Vorstellungen, die Sie von Kanada haben: endlose Weiten, kristallklare Seen und Flüsse, ausgedehnte Wälder und eine artenreiche Tierwelt ebenso wie idyllische Fischerdörfer, schroffe Steilküsten, Buchten und Sandstrände. Die Provinz mit der Hauptstadt Halifax zieht sich über rund 7600 km an der kanadischen Atlantikküste entlang und gilt als Paradies für Naturliebhaber und Abenteurer. Sie können hier Elche und Adler entdecken und an Touren zur Beobachtung verschiedener Walfisch-Arten und Delfinen teilnehmen. Ihre MSC Kreuzfahrt bringt Sie zu den schönsten Flecken dieser eindrucksvollen Gegend, wo auch einige der ältesten Städte Nordamerikas beheimatet sind, wie zum Beispiel Sydney. Die Stadt, die in der Vergangenheit eng mit dem Bergbau verknüpft war, liegt an einem Fjord der Spanish Bay und ist die grösste Ansiedlung auf der Insel Cape Breton. Die Touristenattraktionen der Stadt basieren meist auf dem kulturellen Erbe Schottlands. Rund ums Jahr werden von der bunt gemischten Bevölkerung diverse kanadische Kulturevents schottischen oder osteuropäischen Ursprungs veranstaltet. Auf Ihrer MSC Kreuzfahrt können Sie auch die weltweit grösste Geige “Spirit of the Fiddle” bewundern, eine direkt am Küstenufer aufgestellte Hauptattraktion von Sydney. Oder Sie dringen ins Herz der Insel Cape Breton vor und besichtigen die Festung von Louisbourg, das Glace Bay Bergwerk-Museum und die Stadt Baddeck an den Ufern des Sees Bras d’Or, wo sich das Alexander Bell (Erfinder des Telefons) Museum befindet. Eine der weltweit wohl schönsten und aufregendsten Panoramastrassen, der Cabot Trail, schlängelt sich mit einer Länge von fast 360 km um die Nordspitze von Cape Breton. Benannt ist der Highway nach John Cabot, der 1497 als erster Europäer die Insel erkundet hat. Er verläuft auch durch den malerischen Cape Breton Highlands Nationalpark, wo die Berge mit dem Meer zu verschmelzen scheinen.

08.04.24
Charlottetown (Kanada)
08:00
18:00

“Land der Smaragde, Rubine und Saphire” – so beschrieb die kanadische Schriftstellerin Lucy Maud Montgomery die Schönheit von Prince Edward Island in ihren berühmten Erzählungen über die Abenteuer der rothaarigen Anne of Green Gables. Sie können auf Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Cruises einige der Schauplätze dieser bekannten Literaturfigur kennenlernen, zu deren Ehren viele Festivals veranstaltet werden. Die Hauptstadt von Prince Edward Island ist reich an Gebäuden im viktorianischen Kolonialstil, breiten Alleen, gepflegten Parks und Grünanlagen. Sie ist ein Musterbeispiel für eine englische Stadtkonstruktion mit einem Hauptplatz, umgeben von öffentlichen Gebäuden, und vier kleineren, symmetrisch angelegten Plätzen. Auf Ihrer MSC Kreuzfahrten können Sie an einem Ausfluge zu den bekanntesten Orten der Stadt teilnehmen. Im Victoria Park geniessen Sie die herrliche Aussicht über das Meer bis zum Fort Amherst, das von den Briten auf den Überresten von Port la Joye errichtet wurde. Hier befindet sich auch das weisse, im neoklassizistischen Stil erbaute Government House, Amtssitz des Gouverneurs. Es gehört zu den bedeutendsten, vom einheimischen Architekten Isaac Smith entworfenen Gebäuden von Charlottetown. Unter seiner Regie ist 1848 auch das architektonisch beeindruckende Province House fertig gestellt worden. Es ist der Hauptsitz des Parlaments und historisch bedeutend, weil hier 1864 die Charlottetown-Konferenz stattgefunden hat. Delegierte verschiedener Kolonien Nordamerikas haben bei der Konferenz erstmals über einen Zusammenschluss zur Kanadischen Konföderation beraten, die später zur Bildung eines einzigen Staates führte. Seit dieser Zeit nimmt Charlottetown eine führende Rolle in der Geschichte des Landes ein und trägt den Spitznamen “Kanadas Geburtsort”.

09.04.24
Auf See
10.04.24
Quebec (Kanada)
09:00

Die Stadt Québec liegt an den Ufern des Saint-Lawrence-Stroms im Süden der nach ihr benannten Provinz, rund 120 km entfernt vom US-Bundesstaat Maine. Sie wird beherrscht vom majestätischen Schloss Frontenac, dem luxuriösen Stadthotel auf dem Gipfel eines Hügels mit spektakulärem Ausblick. MSC bietet Ihnen diverse Ausflüge an, um diese faszinierende kanadische Metropole zu erforschen. Eine der schönsten Touren führt in die Altstadt von Québec, die 1985 von der UNESCO wegen der Vielzahl an Kunst-, Kultur- und Naturschätzen zum Weltkulturerbe ernannt worden ist. Quebec gilt als die europäischste Stadt Nordamerikas. Die gut erhaltenen Gebäude in der Altstadt, deren Entstehung bis ins 17. Jahrhundert reicht, sind vorwiegend französisch geprägt. Ihr Spaziergang führt zunächst zum oberen Teil der Altstadt, die von Stadtmauern mit einer Zitadelle begrenzt ist, und danach durch belebte Strassen und Plätze zum unteren Teil, wo das wahre Herz der Stadt schlägt. Sie werden sich in die Zeit Frankreichs vor drei bis vierhundert Jahren zurück versetzt fühlen und einen Hauch Pariser Flair mitten in Kanada spüren. Eine der interessantesten Touren auf Ihrer MSC Kreuzfahrt bringt Sie zu den Montmorency Wasserfällen, nur zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Mit 85 Metern gehören sie zu den zehn höchsten Wasserfällen Kanadas. Sie erreichen die Wasserfälle entweder zu Fuss auf Pfaden und Treppen oder bequem mit der Seilbahn. Von oben geniessen Sie den überwältigenden Blick über den Saint-Lawrence Fluss bis hin zur Brücke, die zur grünen Insel Ile de Orléans vor den Toren von Québec führt. Bei einem anderen Ausflug besuchen Sie Sainte-Anne-de-Beaupré, einen der bedeutendsten Wallfahrtsorte Nordamerikas, rund 30 Kilometer nordöstlich von Quebec.

11.04.24
Quebec (Kanada)

Die Stadt Québec liegt an den Ufern des Saint-Lawrence-Stroms im Süden der nach ihr benannten Provinz, rund 120 km entfernt vom US-Bundesstaat Maine. Sie wird beherrscht vom majestätischen Schloss Frontenac, dem luxuriösen Stadthotel auf dem Gipfel eines Hügels mit spektakulärem Ausblick. MSC bietet Ihnen diverse Ausflüge an, um diese faszinierende kanadische Metropole zu erforschen. Eine der schönsten Touren führt in die Altstadt von Québec, die 1985 von der UNESCO wegen der Vielzahl an Kunst-, Kultur- und Naturschätzen zum Weltkulturerbe ernannt worden ist. Quebec gilt als die europäischste Stadt Nordamerikas. Die gut erhaltenen Gebäude in der Altstadt, deren Entstehung bis ins 17. Jahrhundert reicht, sind vorwiegend französisch geprägt. Ihr Spaziergang führt zunächst zum oberen Teil der Altstadt, die von Stadtmauern mit einer Zitadelle begrenzt ist, und danach durch belebte Strassen und Plätze zum unteren Teil, wo das wahre Herz der Stadt schlägt. Sie werden sich in die Zeit Frankreichs vor drei bis vierhundert Jahren zurück versetzt fühlen und einen Hauch Pariser Flair mitten in Kanada spüren. Eine der interessantesten Touren auf Ihrer MSC Kreuzfahrt bringt Sie zu den Montmorency Wasserfällen, nur zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Mit 85 Metern gehören sie zu den zehn höchsten Wasserfällen Kanadas. Sie erreichen die Wasserfälle entweder zu Fuss auf Pfaden und Treppen oder bequem mit der Seilbahn. Von oben geniessen Sie den überwältigenden Blick über den Saint-Lawrence Fluss bis hin zur Brücke, die zur grünen Insel Ile de Orléans vor den Toren von Québec führt. Bei einem anderen Ausflug besuchen Sie Sainte-Anne-de-Beaupré, einen der bedeutendsten Wallfahrtsorte Nordamerikas, rund 30 Kilometer nordöstlich von Quebec.

12.04.24
Quebec (Kanada)
12:00

Die Stadt Québec liegt an den Ufern des Saint-Lawrence-Stroms im Süden der nach ihr benannten Provinz, rund 120 km entfernt vom US-Bundesstaat Maine. Sie wird beherrscht vom majestätischen Schloss Frontenac, dem luxuriösen Stadthotel auf dem Gipfel eines Hügels mit spektakulärem Ausblick. MSC bietet Ihnen diverse Ausflüge an, um diese faszinierende kanadische Metropole zu erforschen. Eine der schönsten Touren führt in die Altstadt von Québec, die 1985 von der UNESCO wegen der Vielzahl an Kunst-, Kultur- und Naturschätzen zum Weltkulturerbe ernannt worden ist. Quebec gilt als die europäischste Stadt Nordamerikas. Die gut erhaltenen Gebäude in der Altstadt, deren Entstehung bis ins 17. Jahrhundert reicht, sind vorwiegend französisch geprägt. Ihr Spaziergang führt zunächst zum oberen Teil der Altstadt, die von Stadtmauern mit einer Zitadelle begrenzt ist, und danach durch belebte Strassen und Plätze zum unteren Teil, wo das wahre Herz der Stadt schlägt. Sie werden sich in die Zeit Frankreichs vor drei bis vierhundert Jahren zurück versetzt fühlen und einen Hauch Pariser Flair mitten in Kanada spüren. Eine der interessantesten Touren auf Ihrer MSC Kreuzfahrt bringt Sie zu den Montmorency Wasserfällen, nur zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Mit 85 Metern gehören sie zu den zehn höchsten Wasserfällen Kanadas. Sie erreichen die Wasserfälle entweder zu Fuss auf Pfaden und Treppen oder bequem mit der Seilbahn. Von oben geniessen Sie den überwältigenden Blick über den Saint-Lawrence Fluss bis hin zur Brücke, die zur grünen Insel Ile de Orléans vor den Toren von Québec führt. Bei einem anderen Ausflug besuchen Sie Sainte-Anne-de-Beaupré, einen der bedeutendsten Wallfahrtsorte Nordamerikas, rund 30 Kilometer nordöstlich von Quebec.

13.04.24
Auf See
14.04.24
Auf See
15.04.24
Auf See
16.04.24
Nuuk, Grönland
08:00

Die nördlichste Hauptstadt der Welt

Kleine bunte Häuser liegen zerstreut an den Hängen der schneebedeckten Berge. Dieser Ort wurde zuerst von den Wikingern bewohnt, später ließen sich die Inuit und die Dänen hier nieder: Nuuk, die nördlichste „Hauptstadt“ der Welt, und das nächste Ziel Ihrer außergewöhnlichen und überraschenden MSC-Kreuzfahrt.
Nuuk ist Grönlands Hauptort und wurde 1728 offiziell unter dem Namen Godthåb gegründet: „Good Hope“. Es ist umgeben von wilder, unberührter Natur und bietet seinen Besuchern einige bezaubernd schöne Orte, wie z.B. Qornok. Dieses alte Dorf liegt an der Südostseite einer kleinen Halbinsel. Hier können Sie unvergessliche Spaziergänge entlang des Fjords machen, um die Eisberge und alten Häuser zu bewundern, die heute nicht mehr bewohnt sind, die Sie jedoch für ein paar Nächte mieten können. Dieser Außenposten ist völlig frei von jeglichem Verkehr und besitzt keinen Handyempfang, sodass sich jeder inmitten einer spektakulären Naturkulisse entspannen kann.

Neben der unglaublichen Aussicht befinden sich in der Stadt Nuuk auch mehrere historisch und kulturell bedeutende Gebäude. Die Kathedrale von Nuuk, auch die Erlöserkirche genannt, ist sofort erkennbar aufgrund seiner leuchtend roten Farbe und der aus der Landschaft hervorstechenden Spitze.

Das zwischen 1848 und 1849 erbaute Gebäude ist der eigentliche Sitz des Bischofs von Grönland. Ein Besuch in Katuaq, Nuuks kulturellem Zentrum, ist ebenfalls ein Muss. Das innen und außen mit goldenem Lärchenholz verkleidete Gebäude wurde 1997 eingeweiht und wird für Konzerte, Ausstellungen, Konferenzen und als Kino genutzt. Die gewellte Wand der Fassade ist von den geschwungenen Kurven der Aurora Borealis inspiriert. Es ist wirklich ein architektonisches Juwel mit einzigartigem Design und ein Highlight, mit dem Sie Ihre Reise durch Grönland, dem Land der Gletscher, vervollständigen können.

17.04.24
Nuuk, Grönland
18:00

Die nördlichste Hauptstadt der Welt

Kleine bunte Häuser liegen zerstreut an den Hängen der schneebedeckten Berge. Dieser Ort wurde zuerst von den Wikingern bewohnt, später ließen sich die Inuit und die Dänen hier nieder: Nuuk, die nördlichste „Hauptstadt“ der Welt, und das nächste Ziel Ihrer außergewöhnlichen und überraschenden MSC-Kreuzfahrt.
Nuuk ist Grönlands Hauptort und wurde 1728 offiziell unter dem Namen Godthåb gegründet: „Good Hope“. Es ist umgeben von wilder, unberührter Natur und bietet seinen Besuchern einige bezaubernd schöne Orte, wie z.B. Qornok. Dieses alte Dorf liegt an der Südostseite einer kleinen Halbinsel. Hier können Sie unvergessliche Spaziergänge entlang des Fjords machen, um die Eisberge und alten Häuser zu bewundern, die heute nicht mehr bewohnt sind, die Sie jedoch für ein paar Nächte mieten können. Dieser Außenposten ist völlig frei von jeglichem Verkehr und besitzt keinen Handyempfang, sodass sich jeder inmitten einer spektakulären Naturkulisse entspannen kann.

Neben der unglaublichen Aussicht befinden sich in der Stadt Nuuk auch mehrere historisch und kulturell bedeutende Gebäude. Die Kathedrale von Nuuk, auch die Erlöserkirche genannt, ist sofort erkennbar aufgrund seiner leuchtend roten Farbe und der aus der Landschaft hervorstechenden Spitze.

Das zwischen 1848 und 1849 erbaute Gebäude ist der eigentliche Sitz des Bischofs von Grönland. Ein Besuch in Katuaq, Nuuks kulturellem Zentrum, ist ebenfalls ein Muss. Das innen und außen mit goldenem Lärchenholz verkleidete Gebäude wurde 1997 eingeweiht und wird für Konzerte, Ausstellungen, Konferenzen und als Kino genutzt. Die gewellte Wand der Fassade ist von den geschwungenen Kurven der Aurora Borealis inspiriert. Es ist wirklich ein architektonisches Juwel mit einzigartigem Design und ein Highlight, mit dem Sie Ihre Reise durch Grönland, dem Land der Gletscher, vervollständigen können.

18.04.24
Auf See
19.04.24
Auf See
20.04.24
Auf See
21.04.24
Isafjordur (Island)
08:00
18:00

Ísafjörður, isländisch für Eisfjord, ist ein großer Fischereihafen im auch als Westfjords-Region bekannten Nordwesten Islands. Ísafjörður ist die größte Ortschaft auf der Halbinsel Vestfirðir und Sitz des Bezirks Ísafjarðarbær, das die Nachbarorte Flateyri, Suðureyri und Pingeyri miteinschließt. Der Hauptwirtschaftszweig ist die Fischerei, die Gemeinde betreibt eine der größten des Landes. Ein starker Einbruch im örtlichen Fischereigewerbe, der u.a. mit stärkeren Auflagen für die Fischerei seit den 1980ern zu erklären ist, hat dazu geführt, dass viele der Einwohner woanders Arbeit suchen mussten und dadurch den Ort schrumpfen ließen. Heute zählt die Gemeinde etwa 4.000 Einwohner.
Von dem perfekten Naturhafen, der auch ideale Bedingungen für große Kreuzfahrtschiffe bietet, die Urlauber in die Region bringen, legen v.a. Fähren zu den nahegelegenen Siedlungen ab. Trotz der geringen Größe, der niedrigen Einwohnerzahl und der langen geschichtlichen Isolation vom Rest des Landes, verströmt der Ort fast eine urban-städtische Atmosphäre.
Wenn Sie eindrucksvolle Landschaften und Naturschönheiten mögen, sollten Sie den Landgang in Ísafjörður nicht auslassen. Der Ort bezaubert durch sein folkloristisches Flair und seine einzigartig Lage direkt unterhalb des Polarkreises.

22.04.24
Reykjavik, Island
07:00

Reykjavik wird im Wasser seiner Bucht gespiegelt, wie Sie sehen werden, wenn Ihr Kreuzfahrtschiff im Hafen ankert. Die Gebäude entlang der Küste beherbergen eine Vielfalt an Läden, Live-Musik Clubs und Cafés. Machen Sie einen Spaziergang von Frakkastigur hoch nach Lækjartorg, um die Sólfar zu bewundern, auch bekannt als Sonnenfahrt, eine große moderne Stahlskulptur von Jón Gunnar Árnason, die ein Wikingerschiff darstellt, das mit der Spitze nach Norden zeigt.

Reisen Sie in die Geschichte, wenn Sie das historische Zentrum erreichen, in den Vierteln Aðalstræti und Suðurgata, wo Sie die Überreste einiger primitiver Isländischer Wohnstätten sehen können. Auch die Kirche Hallgrímur, das vermutlich wichtigste architektonische Monument in Reykjavik, ist einen Besuch wert. Wie Sie während Ihrer MSC Kreuzfahrt nach Island sehen, beeinflusst geothermale Energie die Lebensbedingungen des gesamten Landes positiv und es gibt eine Vielzahl von Heilquellen.

Verpassen Sie auf keinen Fall einen Ausflug in den Þingvellir Nationalpark, im Südwesten Islands, UNESCO Weltkulturerbe seit 2004. An den nördlichen Küsten des Þingvallavatn, dem größten See Islands, formt der Fluss Öxará die Öxaráfoss Wasserfälle in der Nähe von Almannagjá, der größten Felsspalte des Landes.

Wenn Sie Wasserfälle mögen, sollten Sie sich den Gullfoss im Südosten der Insel nicht entgehen lassen. Bevor er sich durch eine enge Schlucht im Felsplateau windet, fällt der Fluss Hvítá hier zunächst 11 und dann noch einmal 21 Meter in die Tiefe und ist damit die „Königin“ aller Wasserfälle Islands. In diesem Gebiet befindet sich außerdem der Strokkur, der einzige Geysir, der regelmäßig alle vier bis acht Minuten ausbricht. Dann geht es weiter zum Großen Geysir von Haukadalur. Dieser älteste bekannte Geysir ist der Namensgeber der unter diesem Begriff bekannten Quellen.

Bei seinen Eruptionen stößt er bis zu 60 Meter hohe Fontänen kochenden Wassers aus. Nicht selten erreichen die Wasserstrahlen sogar eine Höhe von über 100 Metern: Er ist der größte der aktiven Geysire. Sie sehen, eine Kreuzfahrt nach Island bietet zahlreiche Höhepunkte.

23.04.24
Reykjavik, Island
12:00

Reykjavik wird im Wasser seiner Bucht gespiegelt, wie Sie sehen werden, wenn Ihr Kreuzfahrtschiff im Hafen ankert. Die Gebäude entlang der Küste beherbergen eine Vielfalt an Läden, Live-Musik Clubs und Cafés. Machen Sie einen Spaziergang von Frakkastigur hoch nach Lækjartorg, um die Sólfar zu bewundern, auch bekannt als Sonnenfahrt, eine große moderne Stahlskulptur von Jón Gunnar Árnason, die ein Wikingerschiff darstellt, das mit der Spitze nach Norden zeigt.

Reisen Sie in die Geschichte, wenn Sie das historische Zentrum erreichen, in den Vierteln Aðalstræti und Suðurgata, wo Sie die Überreste einiger primitiver Isländischer Wohnstätten sehen können. Auch die Kirche Hallgrímur, das vermutlich wichtigste architektonische Monument in Reykjavik, ist einen Besuch wert. Wie Sie während Ihrer MSC Kreuzfahrt nach Island sehen, beeinflusst geothermale Energie die Lebensbedingungen des gesamten Landes positiv und es gibt eine Vielzahl von Heilquellen.

Verpassen Sie auf keinen Fall einen Ausflug in den Þingvellir Nationalpark, im Südwesten Islands, UNESCO Weltkulturerbe seit 2004. An den nördlichen Küsten des Þingvallavatn, dem größten See Islands, formt der Fluss Öxará die Öxaráfoss Wasserfälle in der Nähe von Almannagjá, der größten Felsspalte des Landes.

Wenn Sie Wasserfälle mögen, sollten Sie sich den Gullfoss im Südosten der Insel nicht entgehen lassen. Bevor er sich durch eine enge Schlucht im Felsplateau windet, fällt der Fluss Hvítá hier zunächst 11 und dann noch einmal 21 Meter in die Tiefe und ist damit die „Königin“ aller Wasserfälle Islands. In diesem Gebiet befindet sich außerdem der Strokkur, der einzige Geysir, der regelmäßig alle vier bis acht Minuten ausbricht. Dann geht es weiter zum Großen Geysir von Haukadalur. Dieser älteste bekannte Geysir ist der Namensgeber der unter diesem Begriff bekannten Quellen.

Bei seinen Eruptionen stößt er bis zu 60 Meter hohe Fontänen kochenden Wassers aus. Nicht selten erreichen die Wasserstrahlen sogar eine Höhe von über 100 Metern: Er ist der größte der aktiven Geysire. Sie sehen, eine Kreuzfahrt nach Island bietet zahlreiche Höhepunkte.

24.04.24
Auf See
25.04.24
Belfast, Großbritannien
09:00
18:00

Reisen Sie auf einem luxuriösen MSC Kreuzfahrtschiff zum Geburtsort der Titanic in die wunderschöne Stadt Belfast in Großbritannien.

Gönnen Sie sich auf einer stilvollen MSC Kreuzfahrt durch Nordeuropa einen Hauch von Luxus, während Sie Belfast, die wunderschöne Hauptstadt Nordirlands ansteuern.
Belfast ist reich an historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten und genießt als ein Teil Großbritanniens seine eigenen Rechte. Die Stadt liegt inmitten einer wundervollen Hügellandschaft an der Mündung des Flusses Lagan in der Bucht von Belfast, dem Zugang zur Irischen See. Dass die Stadt auf den Überresten einer prähistorischen Siedlung errichtet wurde, lässt sich an dem nahe gelegenen neolithischen Giant’s Ring sowie verschiedenen Festungen aus der Eisenzeit gut sehen.

Unter den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Viktorianische und Edwardische Architektur zu den schönsten Schmuckstücken. Belfast hat ihren Besuchern vieles zu bieten: Pubs und Clubs, Bars und Restaurants sowie Cafés und Geschäfte wetteifern um die Gunst der Besucher dieser lebhaften Stadt.
Zu den Hauptattraktionen gehören die atemberaubenden hausgroßen Wandmalereien in der Falls Road und in Teilen von Shankhill, einem abschreckenden und zugleich faszinierenden Erbe der so genannten „Troubles“ in Nordirlands. Besuchen Sie auch die berühmte Schiffswerft Harland and Wolff, in der einst das berühmte Kreuzfahrtschiff RMS Titanic erbaut wurde.

Auch der Donegall Square und das Rathaus im Stadtzentrum sind sehenswert, hier befinden sich auch zahlreiche Pubs, in denen man die irische Gastfreundschaft bei einem irischen Schwarzbier in vollen Zügen genießen kann.

Warum also sollten Sie sich nicht den Luxus gönnen und eine wundervolle MSC Kreuzfahrt nach Nordeuropa und Großbritannien unternehmen? Um Ihren Urlaub mit MSC Kreuzfahrten abzurunden, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an einem unserer spannenden Landausflüge, die wir in der Rubrik „Landausflüge“ für Sie zusammengestellt haben.

26.04.24
Liverpool, England
08:00
18:00

Entspannen Sie auf einer Luxus-Kreuzfahrt rund um Nordeuropa und besuchen Sie die berühmte britische Heimat der Beatles: Liverpool. Berühmt als ein Zentrum von Pferderennen, Fußball, bürgerlicher Pracht und musikalischer Spitzenleistungen, ist der freundliche Hafen von Liverpool an der Mersey-Mündung ein faszinierendes Highlight auf Ihrer Nordeuropa Kreuzfahrt mit MSC Kreuzfahrten. Der bemerkenswerte Hafen blickt nicht nur auf eine lange maritime Tradition zurück, sondern spielte auch eine wichtige Rolle bei der Industrialisierung Großbritanniens. Eine der Hauptattraktionen der Stadt ist zweifellos die Liverpool Maritime Mercantile City, ein UNESCO-Weltkulturerbe welches die fabelhafte Royal Liver, Cunard und Port of Liverpool Gebäude am Pier Head sowie Albert Dock, Stanley Dock, Duke Street mit dem ältesten Gebäude in Liverpool, den Bluecoat Chambers, Castle Street und William Brown Street sowie die neo-klassizistische St.-Georgs-Halle umfasst. Ein weiteres historisches Muss ist die Speke Hall, eines der am besten erhaltenen Tudor Herrenhäusern. Liverpool hat natürlich auch moderne Gebäude: Der West Tower steigen auf eine beeindruckende Höhe von 140 m, ebenso wie die vergleichsweise neue römisch-katholische Kathedrale „The Mersey Funnel“ aus dem 20. Jahrhundert. Den Charme des Hafens von Liverpool erleben Sie während einer Nordeuropa Kreuzfahrt mit MSC Kreuzfahrten.

27.04.24
Auf See
28.04.24
Southampton
08:00
20:00

Die Geschichte des Hafens von Southampton reicht bis zu einer römischen Siedlung an den Ufern des Flusses Itchen zurück – dort, wo heute Bitterne liegt. Southamptons frühe Gründungsgeschichte nimmt jedoch auf dem gegenüberliegenden Flussufer und unter dem Namen Hamwic oder Hamtun seine ersten Konturen an. Unglücklicherweise zog der frühe Wohlstand dieses florierenden angelsächsische Hafens auch die Aufmerksamkeit plündernder Wikinger auf sich, was sich – man kann es sich ausmalen – schlecht aufs Geschäft und auf den Hafen insgesamt auswirkte.
Southampton überdauerte diese Zeiten jedoch und betrieb weiterhin regen Handel in guten und in schlechten Zeiten, bis schließlich Anfang des 19. Jh. Schaufelraddampfer regelmäßig nach Frankreich überzufahren begannen. Eineinhalb Jahrhunderte später befuhren Autofähren dieselbe Route und führten die Idee des Ausflugstourismus über die Binnengrenzen hinaus so fort, wie sie von den Pionieren der Reederei „White Star Line“ und den mondänen, in Southampton gebauten „fliegenden Booten“ erdacht worden war.
Obwohl die großen Linienschiffe durch die Vielzahl an Billigflügen stark unter Druck geraten waren, gibt es sie heute immer noch. Und weil die moderne Schifffahrt immer beliebter und immer unkomplizierter wird, erleben sie gerade sogar einen neuen Aufschwung. Heute verfügt Southampton über drei Schifffahrts-Terminals, um den kaum noch für möglich gehaltenen Ansturm – auch durch riesige Kreuzfahrtschiffe – tagtäglich bewältigen zu können.

29.04.24
Auf See
30.04.24
Le Havre
08:00
20:00

Während Sie auf Ihrer MSC Kreuzfahrt nach Frankreich segeln, werden Sie Le Havre erreichen, den zweitgrößten Hafen des Landes, der die halbe Flussmündung der Seine einnimmt. Die Stadt selbst, Heimat von 200.000 Menschen, ist ein Pilgerort für Fans der zeitgenössischen Architektur.

Le Havre – “Der Hafen” – ist der zentrale Handelshafen Nordfrankreichs und ein Anlaufhafen während unserer MSC Nordeuropa-Kreuzfahrten. Nach seiner fast vollständigen Zerstörung während des Zweiten Weltkriegs, wurde Le Havre von einem einzigen Architekten, Auguste Perret, zwischen 1946 und 1964 wieder aufgebaut.

Das schlichte Gefühl von Platz kann beschwingend wirken: Die Prachtexemplare der Monumente strotzen nur so vor Selbstbewusstsein und die wenigen übrigen Relikte der Altstadt wurden vorsichtig im Ganzen integriert. Obwohl die endlosen mondänen Wohngebiete entmutigend wirken können, werden auch die Besucher, die nicht mit Perrets berühmten Motto “Beton ist wunderschön“ übereinstimmen, einen Spaziergang in dieser Stadt vermutlich mögen. Ein Landausflug auf Ihrer MSC Nordeuropa-Kreuzfahrt kann auch eine Gelegenheit sein, Rouen, die Hauptstadt der oberen Normandie, zu entdecken, eine der ältesten Städte Frankreichs.

Die Stätte von Rotomagus, die von den Römern am niedrigsten Punkt erbaut wurde, von wo sie aus die Seine überqueren konnten, wurde von Rollo, dem ersten Herzog der Normandie, 911 geplant. Von den Engländern 1419 erobert, wurde es 1431 zur Stätte der Verurteilung und Ermordung von Jeanne d’Arc, bevor sie 1449 wieder unter französischer Kontrolle gelangte.

Rouen kann heute sehr anziehend wirken, ihr lebendiges und geschäftiges Zentrum ist gut ausgestattet mit beeindruckenden Kirchen und Museen. Nördlich der Seine ist eine Erkundung wirklich schön. Genauso wie einige tolle Sehenswürdigkeiten – die Kathedrale Notre-Dame, all die netten gewundenen Gassen der Holzhäuser – gibt es auch viel Geschichte, vor allem aufgrund der Verbindung zu Jeanne d’Arc.

01.05.24
Auf See
02.05.24
Ijmuiden
08:00
18:00

Ijmuiden (bedeutet „Mund des Flusses Ij“) ist eine Hafenstadt in der holländischen Provinz Nordholland, die sehr nahe an den bekanntestten Städten Belgiens liegt.
Kreuzfahrten nach Ijmuiden, dem „Tor zu den Niederlanden“
Ijmuiden ist bekannt als das „Tor zu den Niederlanden“ und für Kreuzfahrt-Urlauber Ausgangspunkt für Ausflüge zu den bekanntesten Städten des Landes. Wir empfehlen allen Gästen unserer luxuriösen MSC Kreuzfahrtschiffe, hier an Land zu gehen und die freie Zeit bestmöglich mit einem organisierten Landausflug von MSC Kreuzfahrten zu nutzen, bei denen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Städte in interessanten Kombinationen erleben können.
Ijmuiden ist nur 17 Meilen entfernt von Amsterdam und liegt nahe der malerischen Landschaft von „Zaanse Schans“, einem hervorragend restaurierten Museumsdorf, das berühmt ist für seine Windmühlen. Für Urlauber, die Amsterdam bereits kennen, bietet sich ein Ausflug in das 15 Minuten entfernte Städtchen Haarlem an. Der gleichnamige Stadtteil in New York verdankt seinen Namen dieser Stadt aus Zeiten, in denen New York holländische Kolonie war und den Namen „New Amsterdam“ trug.
Schlendern Sie über den Handwerkermarkt und durch die Altstadt des kleinen geschäftigen Ortes und verbringen Sie einen wunderschönen Urlaubstag. Entspannen Sie sich bei einer Bootsfahrt durch die Kanäle und besichtigen Sie das Anne Frank Museum im Haus von Corrie Ten Boom, einer niederländischen Christin, deren Familie während der Nazibesatzung Juden versteckte. Ihr Geburtshaus ist heute ein Museum und wurde in den Zustand von vor 1944 zurückversetzt, so dass man das Versteck der heimlichen Gäste besichtigen kann.
Alle diese Ausflugsziele können Sie in wenigen Stunden entspannt erkunden. Sie können wundervolle, nicht ganz so bekannte Städte kennen lernen und einen Eindruck vom Leben und von den Traditionen der Holländer gewinnen.

03.05.24
Auf See
04.05.24
Warnemunde
09:00

Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Zürich.

MSC Poesia ist ein modernes Kreuzfahrtschiff in elegantem Stil, das traditionelle Handwerkskunst mit kreativem Design vereint. Kommen Sie an Bord und betreten Sie die edle Welt des Komforts: Bewundern Sie den spektakulären Wasserfall im Foyer und den Zen-Garten, freuen Sie sich auf die echte japanische Sushibar und das opulente MSC Aurea Spa Wellness-Zentrum mit Dampfbad, Sauna und himmlischen Massagen, die Körper und Geist verwöhnen. Hier ist der perfekte Ort, um zu entspannen.

Wählen Sie aus unserem vielfältigen Sport- und Fitness-Angebot Ihren Favoriten: Basketball, Tennis, Shuffleboard, ein moderner Fitness-Bereich und ein Minigolfplatz erwarten Sie. Für Kinder und Teenager ist ebenfalls ausreichend gesorgt. Auf sie warten Clubs und Partys, ein Steinzeit- und Dinosaurier-Spielplatz, mitreißende Videospiele und sogar eine eigene Diskothek mit DJ! Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch Annehmlichkeiten wie 3 Swimmingpools, 4 Whirlpools und einen riesigen TV Screen neben dem Pool.

Die Gourmet-Küche an Bord verwöhnt Sie mit Spezialitäten aus aller Welt, wobei uns insbesondere die mediterrane Küche und die Werte des italienischen „Slow Food“ am Herzen liegen. Unsere erfahrenen MSC Köche bereiten natürlich jedes köstliche Gericht frisch und aus hochwertigen Zutaten für Sie zu.

Die stylischen Lounge-Bars sind gemütliche Treffpunkte für jeden Geschmack: Entdecken Sie die Grappolo d’Oro Weinbar, die Mojito Cocktailbar oder gönnen Sie sich in der Zigarren- und Raucherlounge eine edle Zigarre.

Egal, ob Familienurlaub, Luxusreise oder romantische Zweisamkeit, MSC Poesia bietet ein wahrhaft inspirierendes Kreuzfahrterlebnis.

Fitness-Center
Fitnessstudio
Tennisplatz
Yoga

Zigarrenbar
Disco
Theater

Kunstgalerie
Duty-free-Shop
Fotoladen
Sicherheitstresor
Shopping-Galerie
Büro für Landausflüge

Friseur
Heiße Bäder
Jacuzzi
Sauna
Spa

Bibliothek
Nachtclub
Shuffle Board

A la carte Restaurant
Bar
Cafe
Lounge Bar
Sushi Bar

Kabine

Reiseübersicht

120 Nächte mit der MSC Poesia - - Abfahrt 05.01.2024

Jetzt anfragen

Jetzt anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie werden von uns so schnell wie möglich eine entsprechende Offerte erhalten. Beste Grüsse Ihr Cruisetour-Team