Menu

Bitte geben Sie das Alter der Kinder an

Iberia

Zurück
Silver Moon

Ihre Kreuzfahrt

7 Nächte   Silver Moon  

Abfahrt

11.10.2024

Route Barcelona, Spanien - Valencia, Spanien - Cartagena,Spanien - Malaga (Costa Del Sol) - Tangier - Cadiz, Spanien - Cadiz, Spanien - Lissabon

Reiseinformationen

Datum
Hafen
Info
Ankunft
Abfahrt
11.10.24
Barcelona, Spanien
19:00

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und zugleich die zweitgrößte Stadt Spaniens. Von den Bergen Montjuic, Vallvidrera und dem Tibidabo dominiert, kann sich das elegante Barcelona mit antiken und modernen architektonischen und künstlerischen Schätzen rühmen. Viele talentierte Künstler, Bildhauer und Architekten haben hier gelebt, wie zum Beispiel Picasso, Miró, Mares und Antonio Gaudi, der berühmteste Architekt der Stadt.

12.10.24
Valencia, Spanien
08:00
18:00

Valencia ist die drittgrößte Stadt Spaniens und die Hauptstadt der gleichnamigen Region. Es wurde ursprünglich von den Römern an den Ufern des Flusses Turia im Jahre 138 vor Christus gegründet. Im Jahre 711 nach Christus kamen die Mauren hier an und wandelten dieses Gebiet in ein reiches landwirtschaftliches und industrielles Zentrum um und etablierten hier gleichzeitig die Keramik-, die Papier-, die Seiden- und die Lederindustrie. Die Herrschaft der Muslime wurde im Jahre 1094 nur kurz durch den legendären kastilianischen Ritter El Cid unterbrochen. Valencia konnte im 15. und 16. Jahrhundert erblühen und somit zu einem der stärksten und mächtigsten Handelszentren im Mittelmeerraum aufsteigen. Valencia ist eine lebendige, freundliche und chaotische Stadt, die sich mit einem einzigartigen Museum der schönen Künste und mit einem der spannendsten Nachtleben in ganz Spanien rühmen kann. Das Zentrum der Stadt liegt in etwa 5 km im Innland von der Küste aus gesehen. Der Plaza del Ayuntamiento ist das Zentrum Valencias. Umgeben von Blumenkästen ist dies auch die Heimat des Rathauses und des Hauptbüro der Post. Der Bau der Kathedrale begann im 13. Jahrhundert und sie wurde im Jahre 1482 fertig gestellt. Sie kann viele architektonische Stile in sich vereinen, wie zum Beispiel die Gotik, den Barock und die Romanik. Der achteckige Glockenturm, der Miguelete genannt wird, ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Das kleine Museum der Kathedrale kann sich mit einem Tabernakel rühmen, das aus 550 Pfund Gold, Silber, Platin, Smaragd und Saphiren angefertigt wurde. Des Weiteren wird behauptet, dass dies der Ort ist, an dem der Heilige Gral zu finden ist, der Kelch, der von Christus selbst beim letzten Abendmahl verwendet worden sein soll. Westlich der Kathedrale findet sich der älteste Teil der Stadt, der auch unter dem Namen El Carmen bekannt ist. Auf der anderen Seite des Flusses im Jardines del Real liegt das Museo de Bellas Artes, das Museum der Schönen Künste. Die Meisterwerke, die dort ausgestellt sind, stammen unter anderem von El Greco, Goya und Velázquez.

13.10.24
Cartagena,Spanien
08:00
15:30

On the crossroads of mighty cultures, this Murcian port has endless ancient stories to share. A valuable natural harbour attracted many civilisations to this sun-bathed, southeasterly setting – following its foundation by the Carthaginians in 227 BC. Blending the imprints left by countless cultures on this global junction, the presence of everyone from the Vandals to the Phoenicians and Moors can be felt as you explore, walking between ruins and celebrated modernist architecture along Calle Mayor. Cartagena is crowned by the soaring Castillo de la Concepcion – rise to the stout castle aboard a panoramic lift. Inside, look through reams of archaeological treasures, or admire the rolling views down over the port and across the waters. Watch out for the electric blue peacocks who strut flamboyantly. Cartagena’s emergence as a visitor destination coincided with a stunning discovery in 1988 – the bowl of a gloriously preserved Roman Theatre. Enter to sit among the grandiose ancient venue, so evocative, you can’t help but imagine the historic performances that have graced its stage. Wander the breezy waterfront, looking across the narrow strait towards Africa’s distant haze, and spotting gleaming warships. Cartagena’s perfect harbour means it has been one of Spain’s oldest strategic navy positions since the 16th century. Settle to enjoy the joys of tapas in lively bars – sampling crisped paella, squid and honeyed-aubergine. Easter’s Semana Santa festivities are typically lively here, as hooded processions, lavish floats and sombre fiery displays roll through the streets.

14.10.24
Malaga (Costa Del Sol)
08:00
22:30

Bathing in the sunshine coast’s stunning subtropical climate, and laying out endless spectacular beaches, it’s no surprise that Malaga is one of Spain’s most popular cities. The already impressive cultural appeal of this holiday city has skyrocketed over recent years, and with a storied old town and Moorish fortifications, Malaga has a lot to offer. Nearby, you can recline on the renowned beaches of the Costa del Sol, or venture inland to discover the Moorish treasures of Granada and Cordoba. View less La Malagueta beach is Malaga’s spacious urban beach, perfect for a sunbathe and a dip in the warm water, before enjoying seaside cocktails or seafood tapas in the restaurants nearby. Malaga and the Costa del Sol may be best known for glorious weather and beaches, but Malaga can now stake a genuine claim as an artistic powerhouse too. Visit the renowned Picasso museum – housed in the artist’s birthplace – before exploring the freshly opened outpost of the Pompidou Centre. The art also spills out onto the streets in the colourful Soho district – splashed with vibrant street paintings. Known as La Manquita – or the one-armed woman – the city’s cathedral rises over the historic old town. Its huge bell tower stands tall, but an accompanying second tower was never completed – hence the nickname. The Alcazaba fortress palace looms over the waterfront and forms a spectacularly preserved remnant from the era when the Moors controlled the Andalucía region. Discover more of the Arabic influence by visiting Granada’s Alhambra palace, or Cordoba’s La Mezquita mosque. Together with Seville’s converted cathedral, the cities form Andalucía’s Golden Triangle of Moorish wonders.

15.10.24
Tangier
08:00
19:00

Set on the Maghreb coast, Tangier is Africa’s outstretched hand to Europe. With its bustling markets and lively waterfront, this city on Morroco’s north is an energetic and invigorating place and an exciting immersion into an incredible continent. The location, on the highly strategic narrowing of the Strait of Gibraltar, made Tangier a vital Phoenician trading town – and the resulting city is an invigorating mesh of cultures and curiosities. View less Part of the fun of Tangier is the well-rehearsed dance, as you dodge good-natured hawkers, and this is certainly a place to stroll with confidence and purpose. Delve into the mayhem of the walled Medina of Tangier for a rush of stimulation, as bartering and bantering echoes along the tight alleys. Crowded, noisy and busy, you’ll be sold to with a smile as you wander between stands of colourful spices, dried fruits and fabrics in this authentic Moroccan marketplace. Refresh and escape the sun with a fresh orange juice – or a sip of mint tea. Close to the city, you can find the Caves of Hercules, a coastal hollow that opens at both ends. The Phoenicians cut a window in the shape of the African continent, which reveals views of the Atlantic’s waves, and legend says Hercules rested within its confines. From Tangier, you can also venture inland to the Rif Mountains, where gorgeous Chefchaouen – a village of bright blue alleyways – waits. Punctuated by blooming flowers, the entire town is a beautiful, moulded artwork of colour, spilling down the mountain like a waterfall.

16.10.24
Cadiz, Spanien
08:00

Cadiz kann sich den meisten Erwartungen an eine Hafenstadt widersetzen, was es seinem andalusischen Charakter zu verdanken hat. Es erwarten Sie getünchte Häuser, die sich in schmalen Straßen aneinanderreihen und die Sie zu reizenden Plätzen führen werden. Die faszinierende Kathedrale aus der Barockzeit und eindrucksvolle Villen wurden aus dem Gold erbaut, das aus der Neuen Welt eingeführt wurde. Der moderne Schatz von Cadiz liegt 30 Minuten nördlich der Stadt, innerhalb der sanften Hügel von Jerez. Hier sichert die Herstellung von flüssigem Gold, wie der berühmte Sherry oft genannt wird, eine florierende Wirtschaft. Jerez ist außerdem die Heimat einiger der prestigeträchtigsten Pferdezuchten Spaniens.

17.10.24
Cadiz, Spanien
13:00

Cadiz kann sich den meisten Erwartungen an eine Hafenstadt widersetzen, was es seinem andalusischen Charakter zu verdanken hat. Es erwarten Sie getünchte Häuser, die sich in schmalen Straßen aneinanderreihen und die Sie zu reizenden Plätzen führen werden. Die faszinierende Kathedrale aus der Barockzeit und eindrucksvolle Villen wurden aus dem Gold erbaut, das aus der Neuen Welt eingeführt wurde. Der moderne Schatz von Cadiz liegt 30 Minuten nördlich der Stadt, innerhalb der sanften Hügel von Jerez. Hier sichert die Herstellung von flüssigem Gold, wie der berühmte Sherry oft genannt wird, eine florierende Wirtschaft. Jerez ist außerdem die Heimat einiger der prestigeträchtigsten Pferdezuchten Spaniens.

18.10.24
Lissabon
07:00

Lissabon, die Hauptstadt Portugals, ist eine Stadt, die zum Meer hin offen und genau geplant ist und kann sich mit einer Eleganz, die an das 18. Jahrhundert erinnert, rühmen. Ihr Gründer soll angeblich der legendäre Odysseus gewesen sein, aber die Theorie, dass die Stadt eine phönizische Siedlung war, ist sehr viel wahrscheinlicher. In Portugal unter dem Namen Lisboa bekannt, wurde die Stadt von Römern, Visigothen und, zu Beginn des 8. Jahrhunderts, den Mauren bewohnt. Ein Großteil des 16. Jahrhunderts war für Portugal ein Zeitalter großen Reichtums und der Ausweitung seiner Territorien in Übersee. An Allerheiligen im Jahre 1755 passierte eine Tragödie in Form eines Erdbebens, das ungefähr 40000 Menschen tötete. Die Zerstörung Lissabons hat den gesamten Kontinent in Schock versetzt. Aus diesem Grund konnte Baixa (der untere Teil der Stadt) in einer einzigen Phase erbaut wurde. Der Auftrag wurde in weniger als einer Dekade vom königlichen Minister, dem Marques de Pombal, ausgeführt. Das genau geplante Layout dieser neoklassischen Struktur überlebte und ist bis zum heutigen Tag das Herz der Stadt. Im Vorort Belem und im alten maurischen Teil der Alfama, der sich unter der Burg des Heiligen Georg entlang zieht, können immer noch Beweise für das Lissabon vor dem Erdbeben gefunden werden. Lissabon ist eine kompakte Stadt an den Ufern des Flusses Tagus. Besuchern fällt es meistens sehr leicht, sich zu Recht zu finden, da sich die meisten interessanten Plätze in der unmittelbaren Umgebung der Stadtmitte befinden. Ein bequemes Bus- und Tramsystem und unzählige Taxis machen Ihnen das Herumkommen noch einfacher. Der Platz Rossio, seit dem Mittelalter das Herz Lissabons, ist ein idealer Ort, um Ihre Entdeckungsreise zu beginnen. Nachdem ein Feuer große Teile des historischen Viertels hinter Rossio im Jahre 1988 zerstörte, wurden viele Gebäude mit modernem Innendesign hinter originalen Fassaden erbaut. Die Stadt kann sich mit einigen Monumenten und Museen rühmen, wie zum Beispiel mit dem Kloster Jeronimos, dem Turm zu Belem, dem königlichen Kutschenmuseum und dem Gulbenkian Museum. Hoch über der Baixa finden Sie die Barrio Alto (die obere Stadt) mit ihrem lebendigen Nachtleben. Der einfachste Weg, um sich zwischen den beiden Vierteln zu bewegen, ist mit Hilfe des öffentlichen Aufzugs, der von Gustav Eiffel entworfen wurde. Wenn Sie den Tagus hinauf zum Ankerplatz des Schiffes fahren, können Sie schon drei Wahrzeichen Lissabons bestaunen: das Monument der Entdeckungen, den Turm zu Belem und die Statue Christi, die Besucher von seiner Gipfellage hoch über Europas längster Hängebrücke herab begrüßt.

Kabine

Reiseübersicht

7 Nächte mit der Silver Moon - - Abfahrt 11.10.2024

Jetzt anfragen

Jetzt anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie werden von uns so schnell wie möglich eine entsprechende Offerte erhalten. Beste Grüsse Ihr Cruisetour-Team